Auftakt mit dem Langen Tisch

+
Marktplatz: Mit der Wappenparade und dem Einzug der Vereine wird das Heimat- und Strandfest in Rotenburg offiziell eröffnet. 

Rotenburg feiert sein Heimat- und Strandfest. Das sind sechs Festtage vom 28. Juni bis zum 3. Juli, einer mehr gegenüber den letzten Jahren.

Der Anlass ist das 90. Jubiläum der traditionsreichen Veranstaltung, die von den Rotenburgern erstmals 1927 an und auf der Fulda gefeiert wurde. Begonnen wird am Mittwoch, 28. Juni, um 17 Uhr mit dem „Langen Tisch“ in der Innenstadt. Umfangreich ist das kulinarische Angebot an leckeren Speisen. Vor Ort sind zum Beispiel die Schlossklause mit Schnitzelvariationen und Spießbraten, Bacco mit Pizza aus dem Pizza-Mobil, Nudeln und Antipasti, der Jugendhof mit seinen Jubiläums-Burgern, Bornschisser-Gedeck zum Flüssigen, Obstsalat, alkoholfreie Bowle und grüne Smoothie, das Gänseliesel mit Coq au vin und Pellkartoffel mit Quark und Lachs, Gutes aus Waldhessen mit zwei Sorten Bickus Hühner Relish mit Sonnenei-Nudeln und Bickus Hühner-Hamburger und Keules Futterkiste mit der klassischen Bratwurst, Currywurst und Steak-Burger.

Offizielle Eröffnung auf dem Marktplatz

Für die offizielle Eröffnung des Heimat- und Strandfestes um 18.30 Uhr auf dem Marktplatz wird ein Brauch wiederbelebt: die Wappenparade. Bei diesem Zeremoniell präsentieren die Vereine der Stadt und der Stadtteile ihre Wappen. Diese Vereinssymbole schmücken dann sechs Tage lang den Marktplatz. Die Rückkehr der Eröffnung des Heimat- und Strandfestes auf den zentralen Platz der Altstadt war ein Wunsch Rotenburger Bürger und Vereine. In den vergangenen drei Jahren hatte die Eröffnung im Festzelt stattgefunden. Zur Einstimmung der Besucher spielt ab 18 Uhr der Spielmanns- und Fanfarenzug Rotenburg vor der Jakobikirche. Nach der Wappenparade heißt es: gemütlicher Auftakt in den Straßen der Innenstadt mit musikalischer Unterhaltung durch den Spielmann- und Fanfarenzug und die Schlossgeister Rotenburg. (zvs)

Das könnte Sie auch interessieren