BBQ Haus M. Weide: Ausgezeichnete Grillerlebnisse mit Keramik-Grills

Die „Big Five“ im eigenen Garten

Drei der „Big Five“: Jeder der von Markus Weide angebotenen Keramik-Grills wird mit einem Gestell geliefert. Hier sieht man von links nach rechts den Monolith Basic, den Kamado Jo3 drei sowie einen Big Green Egg.
+
Drei der „Big Five“: Jeder der von Markus Weide angebotenen Keramik-Grills wird mit einem Gestell geliefert. Hier sieht man von links nach rechts den Monolith Basic, den Kamado Jo3 drei sowie einen Big Green Egg.

Oelshausen. Mit den steigenden Temperaturen und den längeren Abenden wächst auch die Lust auf eine eigene Grillparty daheim im Garten.

Doch welcher Grill sollte es sein, um das beste Grill-Ergebnis zu erhalten? Das BBQ Haus Markus Weide empfiehlt Keramik-Grills.

„Für jeden Kunden gibt es einen passenden Grill!“ Markus Weide ist zuversichtlich, dass er die Grillwünsche aller Kunden befriedigen kann, die zu ihm in das BBQ Haus nach Zierenberg-Oelshausen kommen. Hier bietet er Kohle- und Gasgrills an, aber auch Smoker und nicht zuletzt die Big Five der Keramik-Grills.

Dabei handelt es sich um Produkte von Monolith, Kamado Joe, Primo und Big Green Egg sowie BBQ-Bastard. Diese Grills zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie sehr hohe Hitze produzieren und diese über einen langen Zeitraum halten können.

Darüber hinaus verfügen sie über ein großes Spektrum an Zubehör: Ob Wok-Einsatz, Pizza-Stein oder ein Drehspieß, um Schaschlik oder gar ein ganzes Huhn zu grillen – kein Problem für die Markenprodukte.

Download

PDF der Sonderseite Stark vor Ort

„Weil die Hitze mit einem Keramikgrill so hoch ansteigt, sollte man bei Kurzgebratenem den Deckel besser offenlassen“, empfiehlt Markus Weide, der auch Grillkurse oder Steak-Tastings anbietet. „Man kann zwar die Temperatur am eingebauten Thermometer ablesen und die Hitze auch über die Steuerung der Zu- und Abluft regulieren, doch manches Grillgut – wie zum Beispiel Bratwurst oder auch Gemüse – benötigt einen schnellen Zugriff.“

Alle Produkte, die Markus Weide anbietet, testet er zuvor und macht sich damit gründlich vertraut. Ihm ist die gute Beratung seiner Kunden sehr wichtig, die nicht an der Ladentür endet. So gehört zum Kundenservice zum Beispiel die Möglichkeit, einen Grill vor dem Kauf auszuleihen und zu testen, um sich mit dem Objekt vertraut zu machen. Gerne leitet der Fachmann seine Kunden im Umgang mit dem Grill an und gibt Tipps für die Handhabung, damit der Grillabend zu einem vollen Erfolg wird. „Für Beratungsgespräche nehme ich mir ausführlich Zeit, deshalb gibt es diese auf Termin, damit der Kunde und ich nicht gestört werden.“

Zu den Tipps gehört etwa der Hinweis, dass der Rost heiß sein muss, bevor er mit dem Grillgut in Kontakt kommt. Vorheriges Einfetten des Rostes verhindert ein Ankleben des Grillguts. Das gilt auch für das Gemüse, das Markus Weide gerne mal auf den Rost legt.

„Die Möhren habe ich vorher eingefroren und dann zum Grillen wieder aufgetaut“, erklärt er, „das verkürzt die Garzeit enorm und macht sie schön weich.“ Erst nach dem Grillen wird das Gemüse mit einer Öl-Kräutermischung bestrichen und erhält auf diese Weise eine ganz besonders pikante Note.

Wer gerne einmal persönlich mit Markus Weide sprechen und von seinem Fachwissen in Sachen Grillen und natürlich auch Grills profitieren möchte, kann diese gerne bei einem persönlichen Termin machen. Darüber hinaus ist das BBQ Haus Markus Weide auch wieder zu Gast beim Gartenfestival im Schloss Wilhelmsthal, das vom 30. Mai (Himmelfahrt) bis zum 2. Juni im Park des Rokokoschlosses in Calden stattfindet. Auch hier freut sich Markus Weide über informative Gespräche mit den Besuchern.  zgi

Weitere Informationen:

www.grill-smoker.de

Das könnte Sie auch interessieren