Chance für junge Menschen

+
Berufe hautnah: Der Tag der Ausbildung findet am 31. August in der Ederberglandhalle statt.

Frankenberg. Der Fachkräftemangel im deutschen Mittelstand ist gravierend: Nach einer Untersuchung haben derzeit 78 Prozent der deutschen Mittelständler Probleme bei der Mitarbeitersuche.

Fazit: Junge Schulabsolventen werden heute mehr denn je als qualifizierte Nachwuchskräfte in den verschiedensten Formen gebraucht – sie sollen zur Entwicklung der Unternehmen und auch zur Sicherung der Unternehmensstandorte beitragen. Das ist auch der Hintergrund für den 19. „Tag der Ausbildung und des dualen Studiums“, der am Donnerstag, 31. August, von 14 bis 18 Uhr in der Ederberglandhalle in Frankenberg stattfindet.

Veranstalter dieser zentralen Job-Börse sind die Agentur für Arbeit, der Arbeitgeberverband Hessenmetall, die Ortenbergschule Frankenberg, die Viessmann-Werke und die Kreishandwerkerschaft. Beim „Tag der Ausbildung und des dualen Studiums“ werden sich 62 Ausbildungsbetriebe aus der Region Frankenberg in der Ederberglandhalle vorstellen, das Spektrum der insgesamt 130 Ausbildungsberufe reicht vom Altenpfleger über den Mechatroniker und Metallbauer bis zum Zerspanungsmechaniker und Zimmerer.

Als besonderer Service wird ein Bewerbungs-Check angeboten. Dabei kann man seine Bewerbungsunterlagen prüfen und sich beraten lassen. Im Außenbereich der Ederberglandhalle werden sich die Metall- und Elektrounternehmen wieder mit einem Info-Truck präsentieren. Auch über verschiedene Studiengänge können sich die Jugendlichen informieren – auch über duale Studiengänge. (mjx)

Das könnte Sie auch interessieren