Kochen im Kindergarten

+
Größer und schöner: Mit dem Anbau kam auch ein neuer Name. Der ehemalige Kindergarten Kirchweg heißt jetzt „Kleine Immen“.

Immenhausen. Der Kindergarten „Kleine Immen“ aus Immenhausen feiert Neueröffnung. Am Samstag, 9. September, kann man sich ab 11 Uhr in den neuen Räumen umgucken und sich einen Eindruck über die neuen Räumlichkeiten verschaffen.

Während der Altbau auf einer Fläche von 800 Quadratmetern saniert wurde, wurde ein 1000 Quadratmeter großer Neubau ergänzt. Darin finden sich die Gruppenräume mit einer Größe von 55 Quadratmetern. Diese verfügen nicht nur über einen Zugang zum Außenbereich sowie einen angrenzenden Sanitärbereich, sondern jeweils über eine eigene kleine Küchenzeile. Die Einrichtung der Küchenzeile war dem Team der „Kleinen Immen“ besonders wichtig. Hier können sie nun gemeinsam mit den Kindern zum Beispiel das Frühstück zubereiten.

Download

PDF der Sonderseite Kindergarten Immenhausen

Trotz der deutlichen Raumgewinnung wurde der Kindergarten bislang nur um zwei neue Gruppen vergrößert. Zum ersten Januar wird eine siebte Gruppe eröffnet.

Reibungsloser Umbau

Kinder und Team des Kindergartens haben die Bauarbeiten, die im Juni 2015 begannen, gut überstanden. Ein Ausweichen auf Container war nicht notwendig und die eingeschränkte Nutzung des Außenbereichs sei nicht so schlimm gewesen. Knapp 3,1 Millionen Euro haben Anbau und Sanierung gekostet. Damit sei man unter der eingeplanten Summe geblieben.

Tag der offenen Tür und Sommerfest

Der ehemalige Kindergarten Kirchweg feiert am Samstag seine Neueröffnung mit einem Tag der offenen Tür und einem Sommerfest. Auf dem Programm stehen folgende Punkte: 11 bis 11.30 Uhr: Begrüßung und Vortrag der Kindergartenkinder 11.30 bis 13 Uhr: Aktions- und Spielstände für die Kinder, Kinderschminken 13 bis 14 Uhr: Herr Müller und seine Gitarre. Mitmachprogramm und coole Songs für Kinder 14 bis 15.30 Uhr: Gemütliches Beisammensein (zgi)

Das könnte Sie auch interessieren