Die Hessen kommen

+
Seltenes und Schönes zu Schnäppchenpreisen: Die Besenmärkte in den Seitenstraßen laden zum Bummeln und Stöbern.

Göttingen. Viele Shoppingfans aus Thüringen und Nordhessen, die am 31. Mai einen arbeitsfreien Tag genießen dürfen, nutzen Fronleichnahm für einen ausgiebigen Bummel durch Göttingens Innenstadt.

Die Innenstadt ist ein wunderbares Ensemble von historischer Kulisse, einladender Gastronomie und Einkaufserlebnis bietet.

Einzigartige Geschäfte

Was Göttingen einzigartig macht, sind aber vor allem die Seitenstraßen mit einer breiten Vielfalt an inhabergeführten Geschäften, Boutiquen, Spezialläden und Restaurants.

Download

PDF der Sonderseite Göttingen lädt ein

Viele Innenstadtgeschäfte bieten an Fronleichnam besondere Angebote und Aktionen, um das Einkaufserlebnis für die vielen Besucher noch attraktiver zu gestalten. Ein besonderer Genuss sind die sogenannten Besenmärkte in den Seitenstraßen. Wer es liebt zu stöbern und zu entdecken, ist hier genau richtig. Bei dieser kultähnlichen Veranstaltung räumen Boutiquen ihre Lager und fegen im wahrsten Sinne des Wortes ihre Bestände auf die Straße an Verkaufsstände und unter Zelte. Viele der Kunden kommen schon seit Jahren, denn sie wissen, dass es auf dem Besenmarkt allerhand Schnäppchen zu ergattern gibt. Lagerreste werden zu kleinsten Preisen angeboten: Sommerkleider, Kaschmirschals, ausgefallene Schuhe, Modeschmuck, Taschen und Stoffe. Sehr viele Designerstücke sind darunter, die es sonst niemals zu so günstigen Preisen zu kaufen gibt.

Bei Big Lebowski gibt es den beliebten Streetwear-Flohmarkt, vor der Targobank kann jeder sein Glück am Glücksrad probieren und Ines Pieper hat genug Schnäppchen für die Theaterstraße, die Burgstraße und die Rote Straße. (ypw)

Das könnte Sie auch interessieren