Guter Rat in Sachen Pflege

+
Beratung: Die Pflege-Profis der AWO beantworten jede Frage individuell und kompetent.

Die Pflegeversicherung steht vor großen Veränderungen: Ab Januar wird es keine Pflegestufen mehr geben. Stattdessen werden Pflegebedürftige in fünf Pflegegrade eingestuft. Wer bereits Leistungen bezieht, wird automatisch ins neue System überführt.

Wer hingegen im neuen Jahr einen Antrag auf Pflegeleistungen stellt, wird nach einer neuen Methode begutachtet. „Bislang wurden vor allem körperliche Einschränkungen bewertet. Ab sofort liegt der Fokus auf dem Grad der Selbstständigkeit“, erklärt AWO-Sprecherin Sigrid Wieder. Auf diese Weise würden zum Beispiel Menschen mit Demenz stärker berücksichtigt.

Download

PDF der Sonderseiten Lebensqualität im Alter

Ausgabe Kassel

Ausgabe Melsungen

Ausgabe Fritzlar-Homberg

Ausgabe Frankenberg

Ausgabe Hofgeismar-Wolfhagen

Ausgabe Northeim

Ausgabe Hann. Münden

Ausgabe Witzenhausen

Welche Auswirkungen hat die Reform auf bestehende Pflegeleistungen? Was muss man bei der Antragstellung beachten, und wie erfolgt die Begutachtung? Bei der kostenlosen Pflegeberatung der AWO erhalten Pflegebedürftige und Angehörige Antworten auf diese Fragen. Der schnellste Weg, mit den Experten der AWO in Kontakt zu kommen, ist die telefonische Pflegeberatung. Unter der kostenfreien Rufnummer 08 00 / 6 07 01 10 werden die Daten der Anrufer aufgenommen. Innerhalb eines Werktags erhalten sie dann einen Rückruf – in der Regel von einem der Einrichtungsleiter oder Pflegedienstleiter in der unmittelbaren Umgebung. „Unsere Experten haben Verständnis für alle Sorgen, die es im Zusammenhang mit Pflegebedürftigkeit gibt“, sagt Sigrid Wieder.

Beratung auch vor Ort

Dort, wo es Standorte des AWO-Pflegedienstes gibt, sind auch persönliche Beratungen im häuslichen Umfeld möglich. Ausgebildete Pflegeberater kommen zu den Pflegebedürftigen nach Hause und suchen gemeinsam mit ihnen nach individuellen Lösungen. Wer sein Anliegen lieber anonym schildern möchte, kann die Online-Beratung der AWO in Anspruch nehmen. Auf der Internetseite www.awo-pflegeberatung.de ist es rund um die Uhr möglich, Fragen an das Expertenteam zu stellen. Die Plattform bietet zudem zahlreiche Informationen rund ums Thema Pflege – von der Antragstellung über Leistungen bis hin zu Beihilfen für pflegende Angehörige. (nh)

Kontakt:

Pflegeberatung der AWO Nordhessen

Tel. 08 00 / 6 07 01 10

www.awo-pflegeberatung.de

Das könnte Sie auch interessieren