Vorhandenes Wissen soll genutzt werden

Katastrophenschutz-Stab bereitet Ankunft von Flüchtlingen vor

+
Wollershausen aus der Luft: Am Donnerstag sollen in dem Ort 100 Flüchtlinge aufgenommen werden. Der Landkreis richtet eine eigene Erst-Aufnahmeeinrichtung ein. 

Wollershausen. Zur Vorbereitung der Ankunft von 100 Flüchtlingen in Wollershausen ist der Katastrophenschutz-Stab des Landkreises Göttingen im Einsatz. Das teilte am Mittwoch die Kreisverwaltung mit.

Landrat Bernhard Reuter (SPD) will so das vorhandene Wissen nutzen. Im Stab sind Experten aus der Kreisverwaltung sowie Fachberater von Hilfsorganisationen und weiteren Institutionen vertreten. Dort wird die Einrichtung der provisorischen Flüchtlingsunterkunft in Wollershausen koordiniert.

In dem Ort, der zur Samtgemeinde Gieboldehausen gehört, sind Helfer von Deutschem Roten Kreuz, Freiwilliger Feuerwehr, technischem Hilfswerk und Malteser Hilfsdienst eingesetzt. Bislang waren 136 Einsatzkräfte beteiligt.

Die Einrichtung wurde in der Nacht zu Mittwoch zur Unterbringung der Flüchtlinge vorbereitet. Jetzt werden noch Infrastruktur und Personal zur Registrierung, zur ärztlichen Untersuchung, zur Verpflegung und Betreuung der Flüchtlinge organisiert. Die Erstaufnahmestelle soll am Donnerstag um 8 Uhr einsatzbereit sein.

Die Einwohner Wollershausens werden in einer Informationsveranstaltung unterrichtet. Sie findet am Donnerstag, 29. Oktober, um 20 Uhr im dortigen Dorfgemeinschaftshaus statt.

Die kurzfristige Einrichtung der Erstaufnahmestelle für Landes-Flüchtlinge in Wollershausen ist laut Landkreis Göttingen nur durch die großzügige Unterstützung des Sozialdienstes katholischer Frauen, dem Eigentümer von Gebäude und Gelände, möglich. Der Sozialdienst betreut dort im Rahmen der Jugendhilfe noch eine Reihe von Jugendlichen, hat aber die nicht genutzte Sporthalle zur Verfügung gestellt. 

Liebe Nutzer,

anders als die meisten Artikel auf HNA.de können Sie diesen Text nicht kommentieren. Leider erreichen uns zum Thema Flüchtlinge so viele unangemessene und beleidigende Beiträge, dass eine gewissenhafte Moderation nach den Regeln unserer Netiquette kaum mehr möglich ist. Deshalb können Sie nur ausgewählte Artikel zu diesem Thema kommentieren. Wir bitten um Verständnis.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.