80 neue Flüchtlinge werden in Calden erwartet

Calden. 80 weitere Flüchtlinge werden am Dienstagabend in Calden auf dem Flugplatz erwartet. Das meldet das Regierungspräsidium.

Das RP hat eine Mailadresse eingerichtet, unter der hilfsbereite Bürger ihre Unterstützungsangebote für die Flüchtlingseinrichtung in Calden anmelden können. Wichtig ist eine möglichst präzise Benennung des Hilfsangebotes oder der Sachspende, die zur Verfügung gestellt werden soll. Die Adresse lautet: heae-calden@rpks.hessen.de. Dieses Verfahren ermögliche es den Helfern, das Angebotene bei Bedarf anzufordern und gleichzeitig einen Überblick über alle Hilfsangebote zu erhalten.

Für Kleiderspenden können sich Bürger direkt an diese Adressen im Landkreis Kassel wenden: Rote Kleidercontainer des DRK; Deutsches Rotes Kreuz, Hofgeismar, Friedrich-Pfaff-Straße 1, 34369 Hofgeismar; Deutsches Rotes Kreuz, Kassel, Königstor 24, 34117 Kassel; Deutschess Rote Kreuz Kassel-Land, Weddel 10, 34233 Fuldatal.

Am Mittwoch, 29. Juli, ab 19 Uhr haben die Bürger die Chance im Landgasthaus Koch in Calden, Fragen zu stellen. Unter anderem werden Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke und Bürgermeister Maik Mackewitz über die Entwicklungen informieren. Erste Berichte aus der Veranstaltung finden Sie im Laufe des Abends hier auf HNA.de und www.kassel-live.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.