„Korbach, meine Welt“

100 Leinwände für Collagen: Korbacher Kunstverein richtet Wettbewerb aus

Rufen zur Teilnahme am Kunstwettbewerb auf: (von links) Andreas Schwarzer, Präsident des Rotary-Clubs Korbach-Bad Arolsen, Kunstvereins-Vorsitzender Michael Preusse-Song, Martin Dörflinger, Stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse Waldeck-Frankenberg, und Kunstvereins-Schriftführerin Manuela Radtke.
+
Rufen zur Teilnahme am Kunstwettbewerb auf: (von links) Andreas Schwarzer, Präsident des Rotary-Clubs Korbach-Bad Arolsen, Kunstvereins-Vorsitzender Michael Preusse-Song, Martin Dörflinger, Stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse Waldeck-Frankenberg, und Kunstvereins-Schriftführerin Manuela Radtke.

„Korbach, meine Welt“ ist das Thema: Der Kunstverein Hansestadt Korbach startet am Freitag, 23. April, zum zweiten Mal einen Kunstwettbewerb.

Korbach – Der Verein wird insgesamt 100 auf Keilrahmen aufgespannte Leinwände im Format 40 x 50 Zentimeter kostenlos an die Teilnehmer ausgeben, die sie dann als Collagen künstlerisch gestalten können.

Nachdem sich im vergangenen Jahr mehr als 80 kunstinteressierte Bürger am Kunstprojekt „Verschachtelt: Kunst in der Box“ beteiligt hatten, haben sich der Vorstand und der künstlerische Beirat des Kunstvereins entschlossen, in ähnlicher Weise künftig einmal jährlich einen Kunstwettbewerb auszuschreiben. In diesem Jahr steht das Projekt unter dem Thema „Korbach, meine Welt“.

„Jeder kann mitmachen“, sagt Kunstvereins-Vorsitzender Michael Preusse-Song. Mit dem Wettbewerb möchte der Verein Bürger und Gruppen jeden Alters ansprechen. Preusse-Song: „Sowohl das Thema als auch die Arbeitstechnik sollen gewährleisten, dass die Teilnahme nicht auf Künstler beschränkt ist, sondern für alle offensteht.“

Wie bei dem Vorjahresprojekt werden auch in diesem Jahr alle Werke final im Rahmen einer Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert und die besten Collagen in verschiedenen Alterskategorien mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 1000 Euro prämiert. Eine aus Vertretern des Kunstvereins, der Sparkasse und des Rotary-Clubs Korbach-Bad Arolsen gebildete Jury wählt die besten Bilder unter allen Einreichungen aus, die prämiert werden. Die Preisgelder stiftet der Rotary-Club. „Wir unterstützen gerne ein Projekt vor Ort“, sagte Andreas Schwarzer, Präsident des Rotary-Clubs.

Dass der Kunstverein die Leinwände kostenlos zur Verfügung stellen kann, verdankt er der Sparkasse Waldeck-Frankenberg: Diese ermöglichte dem Verein durch eine entsprechende Spende, die Materialien zu erwerben. Martin Dörflinger, Stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse, erläuterte: „Kultur ist wichtig. wir möchten damit in Corona-Zeiten einen Akzent setzen.“

Wie bereits im vergangenen Jahr, soll der Kunstwettbewerb des Kunstvereins Hansestadt Korbach das Interesse der Korbacher Bürger an Themen der Kunst fördern und Groß und Klein, Einzelpersonen, Familien und Gruppen zu einer Auseinandersetzung mit künstlerischen Themen und Techniken anregen.

Die in diesem Jahr vorgegebene Arbeitstechnik der Erstellung einer Collage soll eine Teilnahme auch ohne Kenntnisse im Zeichnen und Malen ermöglichen. Bei der Herstellung einer Collage wird ein künstlerisches Werk durch das Aufbringen (Aufleimen) verschiedener Elemente und Materialien wie Zeitungsausschnitte, Papierstücke, Fotos, Plakate usw. auf die hierzu zur Verfügung gestellte Leinwand geschaffen, wobei diese selbstverständlich auch mit Malerei oder zeichnerischen Elementen verknüpft werden können.

Dabei soll das Thema „Korbach, meine Welt“ künstlerisch verarbeitet und dargestellt werden; der Phantasie der Teilnehmer sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Die Leinwände können ab 23. April jeweils freitags von 16 bis 18 Uhr und samstags von 15 bis 17 am Korbacher Bürgerhaus abgeholt werden – solange der Vorrat reicht. Wann der Einsendeschluss und die abschließende Ausstellung stattfinden, steht aufgrund der aktuellen Corona-Lage noch nicht fest. Alle Teilnehmer werden persönlich benachrichtigt sobald die Termine gefunden sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.