1000 Jahre in vier Tagen: Hommershausen feiert im Juni Jubiläum

Im Grünen: Hommershausen gehört mit Wangershausen und Rengershausen zu den Walddörfern unter den Frankenberger Stadtteilen. Das Dorf wird dieses Jahr 1000 Jahre alt. Archivfoto:  nh

Hommershausen. Der Frankenberger Stadtteil Hommershausen wird in diesem Jahr 1000 Jahre alt. Im Gegensatz zur ursprünglichen Planung wird das Fest an einem Wochenende stattfinden: vom 17. bis 20. Juni.

Die Schirmherrschaft für das Fest hat Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier übernommen, der - so hofft der Festausschuss - auch persönlich zu dem Fest kommen wird.

Freitag, 17. Juni: Seniorennachmittag mit Vortrag über die Geschichte Hommershausens, Musik und Unterhaltung im Festzelt. Am Abend: Weinfest bei einem Konzert des Musikvereins Löhlbach im Festzelt.

Samstag, 18. Juni: Am Abend: Konzert der ungarischen Band „Donau-Power“ im Festzelt.

Sonntag, 19. Juni: Am Vormittag: Gottesdienst im Festzelt. Danach Festakt im Festzelt, bei dem dem Dorf die Freiherr-vom-Stein-Urkunde des Landes Hessen verliehen wird. Diese Urkunde erhalten Orte, die mindestens 750 Jahre sind und ihr Ortsjubiläum entsprechend feiern. Die musikalische Untermalung wird voraussichtlich vom Salonorchester Cappuccino gestaltet.

Anchließend findet ein Stehender Festzug statt mit einer Reihe von traditionellen Handwerksvorführungen (Rückepferde, Dreschmaschine, Oldtimer-Vorführung, Glasbläser, Weben von Leinen usw.), mit Musikvorführungen (Stadtkapelle, Musikzug Bottendorf, Da Capo usw.), mit Essen und Getränken.

Montag, 20. Juni: Gemütlicher Ausklang des Festes bei einem Frühschoppen mit Musikunterhaltung im Zelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.