Erlös für Kinderkrebshilfe

1000 Zuhörer erleben Blasmusik wie bei Ernst Mosch

Blasmusik-Atmosphäre: Amateur-Musiker aus der heimischen Region beteiligten sich am Projekt „Workshop-Orchester“. Im Mittelpunkt stand die Blasmusik. Der gelungene Abschluss waren die Benefiz-Konzerte mit Freek Mestrini in der Festhalle Battenberg mit rund 700 Zuhörern (Bild) und in der Schützenhalle in Usseln mit über 300 Zuhörern. Fotos:  Bienhaus

Battenberg/Usseln. 700 Besucher in Battenberg, 300 in Usseln: Die beiden Konzerte des Blasmusik-Workshops "Erinnerungen an Ernst Mosch" stießen wieder auf große Resonanz. Ihr Erlös geht an die Kinderkrebshilfe.

Bereits zum achten Mal fand der von Dr. Detlef Marburger im Jahr 2007 initiierte und alljährlich wiederholte Workshop statt, bei dem die Blasmusik im Mittelpunkt steht. Jeweils im August beginnen die Vorbereitungen. Karsten Stremme und Rudolf Strieder leiteten die diesjährigen Übungsstunden mit Musikern aus Vereinen der Region. Erneut waren wieder viele junge Musiker dabei.

Zwei Tage vor dem Konzert-Wochenende kam Freek Mestrini hinzu und gab den letzten Schliff. Er war sehr zufrieden mit den musikalischen Leistungen und erklärte, dass das Workshop-Orchester wieder einen „Sprung nach vorne“ gemacht habe. Mestrini freut sich darüber, dass die Blasmusik nach wie vor einen hohen Stellenwert hat, auch wenn die Glanzzeit vorbei sei. Die „dicke Backen-Musik“ sei eine ehrliche Musik, die immer noch viele Menschen gerne hören wollen.

Mestrini gehörte als Flügelhornist dem legendären Ernst-Mosch-Orchester an und ist mittlerweile als Dozent, Dirigent, Komponist und Verleger tätig. Aus einem weiten Umkreis von Battenberg waren die überwiegend älteren Blasmusik-Freunde wieder gekommen, um die böhmische Blasmusik zu hören und zu genießen. (zpi)

Mehr über das Konzert lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.