Vorbestrafter 24-jähriger sitzt in Untersuchungshaft

Waldecker mit Drogen in Korbach erwischt - Polizei durchsucht Wohnung

Mann in Handschellen (Symbolbild).
+
Mit Drogen erwischt: Ein 24-Jähriger sitzt in Untersuchungshaft. (Symbolbild)

Am Montagabend kontrollierten Zivilbeamte der Kriminalpolizei Korbach einen 24-Jährigen Autofahrer in Korbach. Sie hatten den richtigen Riecher: Der Fahrer hatte keine gültige Fahrerlaubnis, führte aber geringe Mengen Drogen mit.

Korbach/Waldeck – Der Tatverdächtige wurde festgenommen und seine Wohnung in Waldeck durchsucht. Die Polizisten kontrollierten den Fahrer eines weißen Kleinwagens am Montag gegen 18.30 Uhr im Bereich einer Tankstelle in der Frankenberger Landstraße in Korbach. Bei der Überprüfung stellten sie fest, dass der Mann keine gültige Fahrerlaubnis hat. In seinem Auto fanden die Polizisten geringe Mengen Rauschgift.

Amphetamin und Marihuana entdeckt

Der 24-Jährige wurde mit Unterstützung durch Beamte der Polizeistation Korbach festgenommen. Da der Verdacht bestand, dass der Tatverdächtige unter Drogeneinfluss gefahren war, wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Da sich außerdem der Verdacht ergab, dass er weitere Drogen in seiner Wohnung in Waldeck haben könnte, ordnete das Amtsgericht Kassel eine Wohnungsdurchsuchung an. In der Wohnung des Waldeckers fanden die Beamten der Kriminalpolizei und der Polizeistation Korbach weitere Drogen, die beschlagnahmt wurden. Es handelte sich um etwa 100 Gramm Amphetamin und etwa 150 Gramm Marihuana.

Der schon vorbestrafte Tatverdächtige wurde festgenommen. Am Dienstag beantragte die Staatsanwaltschaft Kassel einen Untersuchungshaftbefehl wegen des Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen. Der Haftrichter folgte dem Antrag, der 24-Jährige befindet sich jetzt in Untersuchungshaft.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.