Starke Fußballabteilung zählt 450 Mitglieder

75 Jahre Tuspo Mengeringhausen: Fußballer schafften zweimal das Double

Jubelnde Fussballer tanzen um den errungenen Pokal und genießen eine Bierdusche.
+
Einer der Höhepunkte der Vereinsgeschichte: Die Fußballer des TuSpo Mengeringhausen schafften in der Saison 2018/19 zum zweiten Mal das Double.

Der Turn- und Sportverein blickt in diesem Jahr auf sein 75-jähriges Bestehen zurück. Doch Fußball wurde bereits vor dem zweiten Weltkrieg in der damals selbständigen Turnabteilung gespielt.

Bad Arolsen-Mengeringhausen - 1946 starteten je eine Senioren- und Jugendmannschaft in den Spielbetrieb. Und schon im ersten Jahr wurde die erste Seniorenmannschaft Kreismeister. Die ersten Fußballspiele nach dem Krieg wurden hinter der Stadthalle ausgetragen, später wechselte man auf die Meusersche Wiese und danach auf die Söllinge.

1947 wurde der mit Eigenleistungen errichtete Sportplatz „Vor dem Tore“ seiner Bestimmung übergeben. Damals wurden zwei Senioren- und je eine Schülermannschaft gemeldet, und die erste Mannschaft wurde erneut Kreismeister.

Höhepunkte in der Vereinsgeschichte

In den folgenden Jahren ging es ständig aufwärts mit dem Fußball in Mengeringhausen, denn schon früh wurde hier der Wert einer systematischen Jugendarbeit erkannt.

Anfang der siebziger Jahre bildete sich eine Gemeinschaft junger Frauen, um ab Sommer 1972 als Damenmannschaft um Punkte zu spielen.

Große Freude herrschte am 11. Mai 1980 an der Stadthalle: die erste Mannschaft hatte nach einem 6:2 Erfolg über die SG Wesetal den lang ersehnten Aufstieg in die Bezirksliga geschafft. Die Elf schaffte sogar das Double: Im Finale um den Waldecker-Pokal bezwang man am 29. Juni 1980 in Wega den TSV Vasbeck mit 4:1 (2:1).

Meisterstück abgeliefert

Die Saison 1987/88 wurde zum bisher erfolgreichsten Jahr in der Vereinsgeschichte. Nach einem ständigen Kopf-an-Kopf-Rennen mit Jahn Treysa und GW Borken machte die erste Elf am 29. Mai 1988 ihr Meisterstück. Am letzten Spieltag wurde der TSV Altenlotheim mit 5:2 besiegt. Der heimliche Traum von der Landesliga war Realität geworden. Doch mit vier Absteigern reichte in der folgenden Landesligasaison der Kraftakt im Saisonendspurt nicht zum Klassenerhalt.

Im Sommer 1993 wurde der Bundeswehrsportplatz an der Hagenstraße zu einem Rasenplatz umgestaltet. Bereits seit dem Frühjahr 1992 hatten die Mitglieder der Fußballabteilung und freiwillige Helfer das vorhandene Umkleidegebäude umgestaltet und 1996 erweitert.

Unsicher, wie es nun weitergehen soll

In der Saison 2018/2019 schaffte die erste Mannschaft das zweite Double der Vereinsgeschichte: Fünf Spieltage vor Saisonende hatten die Mengeringhäuser den Meistertitel der Kreisoberliga Waldeck sicher und besiegten im Waldecker Pokalfinale die SG Hö/Mei mit 1:0.

Aktuell leiden die Mengeringhäuser Fußballer wie alle Sportler im Land unter den Corona-Einschränkungen. Wie die Saison 20/21 weiter verläuft kann man bisher nicht sagen. Es fehlen Spiele der Hinrunde und die Rückrunde ist noch gar nicht ausgespielt.

Fußballabteilung ist breit aufgestellt

Dennoch blicken die Tuspo-Fußballer optimistisch in die Zukunft. Aufgrund des hohen Engagements der 28 ehrenamtlichen Jugendbetreuer und -trainer befinden sich aktuell über 140 Kinder und Jugendliche in 13 Nachwuchsmannschaften, zum Teil in Spielgemeinschaften. Alle Altersklassen sind mit mindestens einer Mannschaft besetzt.

Zur Fußballabteilung gehören aktuell 450 Mitglieder. Die Rahmenbedingungen für den Kinder-, Jugend-, und Senioren-Fußballsport in Mengeringhausen werden durch das mit Hilfe der Stadt Bad Arolsen neu erbaute Sportzentrum an der Hagenstraße deutlich verbessert.

Online-Training für die Jugendfußballer

Seit Beginn des zweiten Lockdowns haben Jugendspieler die Möglichkeit bis zu dreimal in der Woche an einem Workout teilzunehmen, welches auch fußballspezifische Übungen mit dem Ball beinhaltet.

Dieses Angebot wird dankbar von den Jugendlichen angenommen, deren Teilnehmerzahl seit November 2020 stetig steigt. Auch mit anderen Angeboten versucht die Fußballabteilung weiterhin unter coronakonformen Bedingungen Kontakt zu seinen Spielern zu halten. Sei es ein einfacher Austausch über digitale Medien oder die Koordination von Kleinsttrainingsgruppen mit speziellen Zielvorgaben durch die Trainer und Betreuer. Kontakt: Jugendleiter Christoph Klein 05691/8069683. (Christian Schröder)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.