AG Region gegen Rassimus und Synagoge Vöhl rufen ab 18 Uhr zur Teilnahme auf

Anschlag in Hanau: Heute Mahnwache vor der Kilianskirche in Korbach

+
Mahnwache vor dem Rathaus in Kassel nach der Bluttat in Hanau mit elf Toten: Auch in Korbach wird es am heutigen Freitagabend um 18 Uhr eine Mahnwache gebe. AG Region gegen Rassimus und die Synagoge Vöhl rufen zur Teilnahme auf. 

Nach den Anschlägen in Hanau rufen die AG Region gegen Rassimus und die Synagoge Vöhl am heutigen Freitagabend von 18 bis 18.30 Uhr zu einer Mahnwache gegen Rassimus, Rechtsradikalität, Rassismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit sowie für Toleranz und ein solidarisches Miteinander auf. Diese findet vor der Kilianskirche in Korbach („Waldeccia“) statt.  

"Der furchtbare Anschlag in Hanau nach dem Mord an Walter Lübcke und dem Angriff auf die Synagoge in Halle zwingen jeden überzeugten Demokraten zum Handeln. Wer es sich irgend einrichten kann, komme bitte heute Abend nach Korbach", schreiben die Initiatoren und fügen hinzu: "Zeigen wir Gesicht. Zeigen wir Solidarität und verteidigen wir unsere Demokratie! Region gegen Rassismus!"

Auch heimische Parlamentarier drückten nach den Anschlägen in Hanau ihre Anteilnahme aus. Mit einer Schweigeminute zu Beginn ihrer Sitzung setzten am Donnerstagabend die Korbacher Stadtverordneten ein Zeichen. Alle Demokraten müssten in diesen Zeiten zusammen stehen, sagte Stadtverordnetenvorsteherin Lilo Hiller, die den Anschlag in eine Reihe stellte mit dem Mord an Regierungspräsidenten Walter Lübcke im Juni 2019.

Weitere Reaktionen zum Anschlag in Hanau:

Nach Anschlag in Hanau: Shisha-Bar-Betreiber in Göttingen reagiert - „Ich kann nicht sagen, dass das mein Weltbild verändert“.

Quelle: Waldeckische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.