Historisches Fest findet 2021 statt

Wegen Corona: Schützen verschieben Korbacher Freischießen

+
Die Korbacher Schützengilde verschiebt das Freischießen auf 2021.

Die Korbacher Schützengilde hat wegen der Corona-Pandemie das Freischießen im Juni abgesagt. Das historische Fest wird um ein Jahr verschoben. 

Ursprünglich sollte das fünftägige Freischießen vom 18. bis 22. Juni im Schießhagen stattfinden. Jetzt wird das Schützenkönigspaar Frank und Sibylle Müller ein Jahr länger regieren: Die Korbacher wollen das Fest ein Jahr später vom 17. bis 21. Juni 2021 nachholen. 

Weil die Planungssicherheit nicht gegeben ist, hat sich der Vorstand der Schützengilde dazu entschlossen, das Freischießen in diesem Jahr abzusagen. "Wir wissen nicht, wie lange die Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie dauern werden", sagte 1. Dechant Holger Tent. 

Monatelang hatten sich die Schützen auf das Korbacher Freischießen vorbereitet. Das historische Fest bietet immer ein buntes Rahmenprogramm, das vom militärischen Zapfenstreich über das spannende Königsschießen bis zum historischen Festzug, buntem Programm im Festzelt an jedem Abend und dem lockeren „Tag der Formationen“ zum Abschluss des Freischießens reicht.

Quelle: Waldeckische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.