Spendendosen brachten fast 4000 Euro ein

Aktion Advent im Frankenberger Land: Große Resonanz trotz Corona

Anne Biebighäuser, Gesundheitsberaterin aus Reddighausen, hatte nicht nur ihre Kunden um eine Spende gebeten, sondern auch Freunde und Bekannte. So kamen allein bei ihr 332,30 Euro zusammen – so viel war in keiner der anderen 43 Spendendosen.
+
Anne Biebighäuser, Gesundheitsberaterin aus Reddighausen, hatte nicht nur ihre Kunden um eine Spende gebeten, sondern auch Freunde und Bekannte. So kamen allein bei ihr 332,30 Euro zusammen – so viel war in keiner der anderen 43 Spendendosen.

3945,41 Euro! Diese stolze Summe ist in diesem Winter in den Spendendosen zusammengekommen, die die HNA mit vielen Partnern für die Aktion Advent im Frankenberger Land aufgestellt hatte.

Frankenberger Land – Im vergangenen Jahr war der Betrag mit 7957,66 Euro zwar doppelt so hoch, wegen der Corona-Krise und des Lockdowns konnten diesmal aber die vielen Gaststätten nicht mitmachen, in denen unsere Spendendosen in den vergangenen Jahren auch immer gestanden haben.

Im vergangenen Jahr hatten sich 52 Geschäfte und Gasthäuser als Partner an der Aktion Advent beteiligt und ihre Kunden und Gäste gebeten, ein paar Cent oder Euro für den guten Zweck zu spenden. Diesmal waren es immerhin 44 Geschäfte (siehe Liste unten) – einige waren zum ersten Mal dabei. Allen Unterstützern und allen, die gespendet haben, dafür vielen Dank!

Das Rekordergebnis aller Teilnehmer, also das meiste Geld in der Spendendose, hatte diesmal Gesundheitsberaterin Anne Biebighäuser aus Reddighausen. Sie hatte sich für die Aktion Advent etwas Besonderes einfallen lassen: Wegen der Corona-Pandemie wandelte sie den Briefkasten vor ihrer Haustür in eine „Spendenbox“ um: In den Briefkasten konnten die Menschen praktisch rund um die Uhr ihre Spende anonym und kontaktlos einwerfen.

„Den Briefkasten habe ich jeden Abend geleert, das Geld gezählt und den Betrag den Menschen in meiner Whatsapp-Gruppe mitgeteilt“, erklärte die Naturheilkundlerin. „Etliche Spender haben auch Scheine in den Briefkasten geworfen.“ Nicht nur ihre Kunden, auch viele aus ihrem Dorf hätten gespendet, sagt sie. „Nur gemeinsam können wir etwas erreichen“. So kamen in Reddighausen 332,30 Euro für die Aktion Advent zusammen.

An`nettes Lädchen: Die Kunden von Annette Oppenborn in der Bahnhofstraße in Frankenberg spendeten 252,63 Euro für die Aktion Advent.

Bei Annette Oppenborn von „An‘nettes Lädchen“ in der Frankenberger Bahnhofstraße hatte die Spendenbox einen gut sichtbaren Platz an der Kasse. „Meine Kunden haben gerne und gut gespendet“, sagt die Geschäftsfrau, die der HNA schließlich 252,63 Euro überreichte. Auch das Trinkgeld habe immer seinen Weg in die Spendenbox gefunden. „Bei uns ist die Aktion wieder gut angenommen worden“, so Oppenborn.

„Die Resonanz der Kunden war trotz Corona außerordentlich hoch“, sagt auch Reinhold Schütz vom Getränkekontor Schütz in Sachsenberg, der runde 248 Euro gesammelt hat. Viele Kunden hätten sehr großzügig gespendet. Oft hätten sie beim Kauf einer Kiste Bier den Betrag auf 20 Euro aufgerundet und gesagt: „Der Rest ist für die Spendendose.“ Auch er wolle gerne helfen, erklärt er: „Durch Corona sind ja noch mehr Menschen in Schwierigkeiten geraten.“

Bäckerei Schäfer: Bäckermeister Erwin Öhl aus Frankenau übergab der HNA 298,54 Euro.

Aktion Advent der HNA

Seit mehr als 40 Jahren hilft die HNA mit der Aktion Advent Menschen aus der Region, die unter Armut und Entbehrungen leiden. Trotz der Corona-Krise geht die Spendensaison 2020/2021 mit einem Rekordergebnis zu Ende. Mehr als 800 000 Euro haben unsere Leser für Bedürftige gespendet. Wie jedes Jahr geht ein Teil des Spendenerlöses an „Kinder für Nordhessen“. Diese Initiative fördert Projekte an Grundschulen, um benachteiligten Kindern zu helfen. Projekte für aktive Pausen, gesunde Ernährung oder zur Gewaltprävention werden ebenso finanziert wie akute Notlagen gelindert werden, etwa, indem Kinder in der Schule Frühstück oder Kleidung erhalten.

„Wegen der Pandemie war vielen offensichtlich die Not der anderen noch bewusster als sonst“, sagt Bäckermeister Erwin Öhl von der Bäckerei Schäfer in Frankenau, die mit 298,54 Euro, das zweithöchste Ergebnis hatte. Die meisten hätten Münzgeld gespendet, einige auch Scheine. „Ich habe gar nicht damit gerechnet, dass so viel zusammen kommt. Zumal wir uns erst nach dem ersten Advent gemeldet haben“, sagt Öhl. Er habe sich an der Aktion beteiligt, weil viele andere Standorte – vor allem in den Gaststätten – wegen Corona weggefallen seien. „Nächstes Jahr machen wir gerne wieder mit“, kündigt er an.

Die HNA hat das Bargeld aus den Spendendosen bei der Sparkasse Waldeck-Frankenberg auf das Konto der Aktion Advent eingezahlt - hier Stefan Jakob, Regionalmarktleiter der Sparkasse in Frankenberg.

Die HNA hat das Bargeld aus den Spendendosen zur Sparkasse in der Uferstraße gebracht. Die Sparkasse hat dafür ein kostenloses Konto eingerichtet. „Wir unterstützen das wieder gerne“, sagte Stefan Jakob, Regionalmarktleiter der Sparkasse Waldeck-Frankenberg.

44 Geschäfte haben mitgemacht

Die folgenden 44 Geschäfte haben in diesem Winter bei der Aktion mitgemacht und Spendendosen der HNA in ihren Geschäften aufgestellt, damit die Kunden Geld hinein stecken. Allen Unterstützern und Spendern vielen Dank!

  • Faupel Schöne Schuhe, Frankenberg, Neustädter Str. 34, Tel. 0 64 51/ 88 23.
  • Modehaus Heinze, Frankenberg, Neustädter Str. 39-41, 06451/ 23 06 10.
  • ABC-Schuhe, Frankenberg, Neustädter Straße 24, Tel. 0 64 51/71 75 808.
  • An‘nettes Lädchen, Frankenberg, Bahnhofstraße 24, Tel. 0 64 51/ 88 81.
  • Francke Buchhandlung, Frankenberg, Ritterstr. 14, 0 64 51/ 23 08 08.
  • Heim&Herd, Frankenberg, Ritterstraße 2, Tel. 0 64 51/23 08 922.
  • Schmalhorst – Haus der Geschenke, Frankenberg, Neustädter Straße 30, Tel. 0 64 51/ 89 33.
  • Foto Hörl, Frankenberg, Neustädter Straße 25, Tel. 0 64 51/ 40 82 536.
  • Buchhandlung Jakobi, Frankenberg, Neustädter Str 26, Tel. 06451/ 23 05 14.
  • Blumen-Twins, Frankenberg, Röddenauer Straße 9a, Tel. 0 64 51/ 71 84 88.
  • Modehaus Eitzenhöfer, Frankenberg, Bahnhofstraße 17-19, Tel. 0 64 51/ 71 92 10.
  • Schwälmer Brotladen, Frankenberg, Bahnhofstraße 30, Tel. 0 64 51/ 23 400
  • Eder-Apotheke, Frankenberg, Bahnhofstraße 26, Tel. 0 64 51/ 18 11.
  • Foto-Welt Dietrich, Frankenberg, Uferstraße 3, Tel. 0 64 51/ 71 75 17.
  • Bäckerei Vöhl, Frankenberg, Obermarkt 10, Tel. 0 64 51/ 93 84.
  • Werkmarkt Eisen-Finger, Jahnstraße 22, Tel. 0 64 51/40 80 50.
  • Buchhandlung Hykel, Frankenberg, Am Bahnhof 14, Tel. 0 64 51/ 89 12.
  • Bäckerei Müller, Frankenberg, Bahnhofstraße 17, Tel. 0 64 51/ 24 171.
  • Liss-Bett, Frankenberg, Röddenauer Straße 13a, Tel. 0 64 51/ 71 76 565.
  • Schäfer-Optik, Frankenberg, Bahnhofstraße 26, Tel. 0 64 51/ 71 293.
  • Brigittes Frisierstube, Bahnhofstraße 30, Tel. 0 64 51/ 17 66.
  • Salon Scherenschnitt, Wolfspfad 1, Tel. 0 64 51/ 22 933.
  • Apotheke am Obermarkt, Obermarkt 22, Tel. 0 64 51/ 72 370.
  • Witt Weiden, Frankenberg, Steingasse 4-8, Tel. 0 64 51/ 92 77.
  • Optik Lange, Frankenberg, Neustädter Straße 37, Tel. 0 64 51/ 26 974.
  • Genussraum Eckhardt, Frankenberg, Bottendorfer Str. 49, 0 64 51/ 26 903.
  • Home&Living Eitzenhöfer, Frankenberg, Neustädter Straße 7-15, Tel. 0 64 51/ 40 83 969.
  • One-Telecom, Frankenberg, Ruhrstraße 15b, Tel. 0 64 51/21 02 468, und Bahnhofstraße 26, 0 64 51/ 23 01 553.
  • Physiotherapie Schmitz, Geismar, Eichenstraße 2a, Tel. 0 64 51/ 26 879.
  • Tandeco Home & Lifestyle, Battenfeld, Ringstraße 6, Tel. 0 64 52/ 72 98.
  • Restaurant La Prima, Battenfeld, Ringstraße 6, Tel. 0 64 52/ 93 88 003.
  • Sport-Seipp, Battenfeld, Ringstraße 5, Tel. 0 64 52/ 93 14 74.
  • Bäckerei Gaß, Battenfeld, Ringstraße 4, Tel. 0 64 52/ 67 58.
  • Bären-Apotheke, Battenberg, Marburger Straße 2, Tel. 0 64 52/ 50 15.
  • Musikhaus TonArt, Battenberg, Marburger Straße 42, Tel. 0 64 52/79 57 38.
  • Versicherungsbüro + Postagentur Figge, Bottendorf, Rotlehm 29, Tel. 0 64 51/ 21 350.
  • Radsport Mehring, Altenlotheim, Am Knappe 14, 0 64 55/ 75 96 28.
  • Bäckerei Paul, Frankenau, Frankenberger Straße 28, Tel. 0 64 55/ 213.
  • Bäckerei Schäfer, Frankenau, Wilhelmsstraße 21, Tel. 0 64 55/ 471.
  • Friseursalon Schäfer Hair & Beauty Chalet, Frankenau, Waldecker Straße 13, Tel. 0 64 55/ 620.
  • Mobile Fussbodenkosmetikerin, Sabrina Gleim, Gemünden, In den Sandwiesen 23, Tel. 0 64 53/ 64 55 217.
  • Gesundheitsberaterin Anne Biebighäuser, Lindenweg 2, Reddighausen, Tel. 0173/ 27 60 304.
  • Getränkekontor Schütz, Sachsenberg, Frankenberger Str 19, 06454/ 234.
  • Continentale-Bezirksdirektion Helmut Holzapfel, Wollmar, Dorfstraße 7, Tel. 0 64 57/ 482

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.