Hausbau und Energieersparnis

+
Das Musterhaus Medley hat alles, was ein Fertighaus braucht: Ein gradliniger, klarer Entwurf, der Wohnen im eigenen Haus erschwinglich macht. 140 Quadratmeter Wohnfläche bieten Platz zum Leben und Entfalten für eine vierköpfige Familie.

Frankenberg. Der Fertighaushersteller FingerHaus lädt Bauinteressierte anlässlich des „Tages des deutschen Fertigbaus“ für kommenden Sonntag, 7. Mai, auf sein Werksgelände in der Frankenberger Auestraße ein.

Von 10 bis 17 Uhr können sich die Besucher rund ums Bauen informieren – im Mittelpunkt stehen natürlich hochaktuelle Informationen zu den Themen Bauen und Energieersparnis. Der vom Bundesverband Deutscher Fertigbau ins Leben gerufene Aktionstag soll in diesem Jahr vor allem Einblicke in die Vorteile der Holz-Fertigbauweise bieten.

FingerHaus legt in diesem Zusammenhang den Schwerpunkt seines Informationsprogramms auf die Qualität sowie die Energieeffizienz der Finger-Häuser. Diesem Thema fühlt sich FingerHaus besonders verpflichtet. Das Frankenberger Unternehmen ist seit Jahren Marktführer beim Einsatz regenerativer Energien in Fertighäusern. Mit der neuen, extrem energiesparenden FingerHaus-Thermo-Wand sowie aktuellen Techniklösungen zum Heizen ohne Öl und Gas zeigt das Frankenberger Unternehmen den angehenden Bauherren, wie der Standard der neuen Energieeinsparverordnung mehr als deutlich erfüllt wird.

In seinem Standort in Frankenberg investiert der Fertighaushersteller FingerHaus allein in den Jahren 2017 und 2018 rund acht Millionen Euro. Innerhalb der vergangenen zwei Jahrzehnte ist die Produktion der Finger-Fertighäuser von ursprünglich etwa 100 auf jetzt rund 700 Häuser pro Jahr gestiegen. In Frankenberg hat FingerHaus rund 700 Mitarbeiter und ist damit einer der größten Arbeitgeber der Stadt.

Download

PDF der Sonderseite Tag des deutschen Fertigbaus

Beim „Tag des deutschen Fertigbaus“ stehen bei FingerHaus auch Werksführungen durch die Produktionshallen auf dem Programm. Dort können sich die Bauinteressierten Europas modernste Produktion anschauen und sich von Qualität und Präzision der Fertigung überzeugen. Zu dem Thema Energieeinsparung stehen auch Fachvorträge auf dem Programm, zudem über die Themen Finanzierung und Fördermittel. Auch sein Bauherrenzentrum mit einer Vielfalt an aktuellen Ausstattungsideen wird FingerHaus den Besuchern präsentieren – die FingerHaus-Ideenwelt. Auf 2000 Quadratmetern können sich die zukünftigen FingerHaus-Bauherren alles aussuchen, was ihr Haus zu einem ganz individuellen Zuhause macht. Die beiden Musterhäuser Medley und Aveo direkt am Werksgelände können ebenfalls besichtigt werden.

Natürlich gibt es auch ein buntes Unterhaltungsprogramm – diesmal mit dem Comedian Jürgen Bangert. Auch ein kniffliger Segway-Parcous wird angeboten. Für die jüngsten Besucher gibt es Basteln mit Holz, eine Hüpfburg und auch ein Torwandschießen. Während die Eltern informiert werden, können sich die Kinder auch schminken lassen. Abgerundet wird der Tag mit kulinarischen Köstlichkeiten.

Tief verwurzelt mit dem Thema Bauen sind neben FingerHaus auch etliche andere Firmen aus dem Frankenberger Land – beispielsweise das Bauunternehmen Menkel aus Ellershausen oder Hoffmann-Bau aus Dodenau. Hoffmann-Bau führt für seine Auftraggeber Arbeiten vieler Art an Gebäuden durch – weit über den „normalen Hausbau“ hinaus. Wolf-Ökohäuser aus Altenlotheim baut individuelle Traumhäuser und die Holzhandlung Wilhelmi aus Löhlbach ist ein zuverlässiger Partner in Fragen rund um Fußbodenbeläge, Türen sowie Bauelemente aus Holz und anderen natürlichen Materialien. Holzbau Spohr in Frankenau bietet Niedrigenergiehäuser an. (mjx)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.