72-Jähriger verfolgte Unfallverursacher in Allendorf

Symbolfoto:  dpa

Allendorf (Eder). Erst geriet ein Autofahrer aus unbekannten Gründen auf die Gegenspur und rammte einen anderen Wagen, dann fuhr der Verursacher einfach weiter.

Der Geschädigte wendete und nahm die Verfolgung auf – und stellte den Unfallverursacher schließlich.

Ein 65 Jahre alter Autofahrer aus Allendorf war laut Frankenberger Polizei am Dienstagmittag gegen 12.30 Uhr mit seinem Auto uf der Luisenstraße in Allendorf unterwegs in Richtung Bachstraße. Ihm entgegen kam ein 72-jähriger Mann aus Burgwald mit einem Firmenwagen einer Bad Wildunger Personenbeförderungsgesellschaft. Aus noch ungeklärter Ursache geriet der Allendorfer plötzlich auf die Gegenfahrbahn, wo er mit seinem Auto gegen den VW prallte. Ohne anzuhalten fuhr der 65-Jährige weiter.

Der Fahrer des gerammten Wagens fuhr dem flüchtigen Unfallverursacher hinterher und traf den Fahrer schließlich im Riedweg an, stellte den Mann zur Rede und rief die Polizei hinzu. Die Beamten führen nun Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen summiert sich auf 3200 Euro. www.112-magazin.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.