Abendschau lockt 900 Narren nach Allendorf

Gardemädchen: Die Funken vom Linspherbach (von links):Dennis Clemens, Nico Kis, Joel Krümmelbein und Adrian Sellmann. Foto: Arnold

Allendorf/Eder. Über 900 Menschen waren in die Allendorfer Mehrzweckhalle gekommen, um „Die große SVR-Abendschau", die Karnevalsveranstaltung des SV Rennertehausen, mitzuerleben.

Zeremonienmeister Hilmar Koch begrüßte mit seinem Assistenten, dem „Entchen vom Mühlgraben“ (Carsten Schäfer), die bunt kostümierten Gäste.

Die Akteure des SV Rennertehausen und ihre Gastgruppen boten einen Showabend mit Parodie, Akrobatik und attraktiven Tanzdarbietungen.

Und es ging gleich richtig rund mit den „Funken vom Linspherbach“, die mit Gesang und Tanz zu „Denn mir sin’ Kölsche Mädche“ und „Ich bin nur ein Funke-Funkemariechen“, die Stimmung hochfuhren. Für Adrian Sellmann, Dennis Clemens, Nico Kiss und Joel Krümmelbein erschallte das erste dreifache „Relau“ durch die Halle.

Entertainer Michael Clemens besang zur Melodie von „Atemlos“ die Vorteile einer Dorfkneipe und wurde beim Refrain vom Publikum begleitet.

Große Abendschau des SV Rennertehausen

Aus der Karnevalshochburg Wohratal waren die „Golden Girls der Trachtengruppe Wohra“ gekommen. In ihren feuerroten Kleidchen begeisterten die Tänzerinnen mit ihrem Showtanz „Fire & Ice“. (wi)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montag-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.