Kette „action“ eröffnet im früheren Battenfelder Aldi

Neueröffnung; Im Battenfelder Gewerbegebiet gibt es ab 25. Juni einen action-Markt. Rechts Danny Jäkel vom Einrichtungsteam der niederländischen Gruppe, die in Europa 550 Filialen betreibt. Foto: Hoffmeister

Battenfeld. Zweieinhalb Jahre standen die Räume im Einkaufszentrum (EKZ) leer. Jetzt zieht wieder Leben ein: Die niederländische Kette „action" eröffnet einen Markt im früheren Aldi-Gebäude in Battenfeld.

Bei „action“ kann man so ziemlich alles kaufen - außer Lebensmittel. Das Angebot reicht von Heimtextilien über Spielzeug, Büro- und Heimwerkerbedarf bis hin zu Reinigungs- und Körperpflegeprodukten. Es gibt auch Glas-, Porzellan- und Keramikartikel. Im Sortiment sind über 5000 Artikel - mehr als 1500 kosten weniger als einen Euro, heißt es auf der Internetseite des Unternehmens.

„Nächste Woche Donnerstag ist Eröffnung“, sagte Danny Jäkel vom „action“-Einrichtungsteam der HNA. Das ist der 25. Juni. Derzeit wird in Battenfeld eine neue Ladeneinrichtung und Beleuchtung installiert. Dazu stehen seit einigen Tagen viele Transporter vor dem ehemaligen Aldi-Markt.

In Battenfeld wird „action“ sein Angebot auf rund 750 Quadratmetern Verkaufsfläche präsentierten.

„Wir suchen noch Mini-Jobber“, weist Danny Jäkel auf neue Beschäftigungsmöglichkeiten in Battenfeld hin. (off)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstag-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.