Treffen über Himmelfahrt

Allendorfer Freundschaft mit Bonneval gedeiht weiter

+
Eröffneten den Parterschafts-Abend: Die Tanzflöhchen . Dafür übergab die Vorsitzende der Partnerschaftsvereinigung Marion Packebusch (rechts) Blumen an Leiterin Elke Strieder. Die Flöhchen bekamen einen Gutschein für die Eisdiele.

Allendorf-Eder. Das jährliche Partnerschaftstreffen zwischen Allendorf-Eder und dem französischen Bonneval ist ein besonderer Termin.

Vor allem für Marie-Claude und Didier Gasnier aus Bonneval sowie Hannelore und Jürgen Kubitzek aus Rennertehausen ist das Treffen ein Höhepunkt. Auch dieses Jahr war an Himmelfahrt die Freude riesig. Die beiden Familien sahen sich nun erneut in Allendorf-Eder wieder.

Seit Beginn der Partnerschaftsvereinigung vor 34 Jahren sind die Familien mit dabei. „So hat sich über die Jahre hinweg eine Freundschaft fürs Leben entwickelt“, sagt Hannelore Kubitzek. „Die Freundschaft wurde durch zusätzliche Besuche außerhalb der Partnerschaftstreffen vertieft. Auch zur Kommunion und Hochzeit von Gasniers Tochter Celine waren wir dabei und haben in Bonneval mitgefeiert“, ergänzt Jürgen Kubitzek. Celine durfte 1996, als sie zehn Jahre alt war, erstmals mit nach Allendorf fahren.

Sie sind in 34 Jahren Partnerschaftsvereinigung Freunde fürs Leben geworden: (von links, paarweise) Celine und Aurelien Mazeau, Hannelore und Jürgen Kubitzek sowie die Eltern von Celine Mazeau, Marie-Claude und Didier Gasnier aus Bonneval.

Gut in Erinnerung geblieben ist bei den französischen Gästen der Hessentag 1989 in Frankenberg. Dort bekamen sie zwei Fichtensetzlinge von Hessenforst geschenkt. „Die gedeihen bei uns im Garten so gut wie unsere Freundschaft und sind mittlerweile acht Meter hoch“, sagt Celine, die Deutsch spricht. „Das habe ich als Wahlfach in der Schule gehabt, denn ich wollte mich in Deutschland und vor allem mit Hannelore besser unterhalten können“, sagt sie.

Die Sprachbarriere war aber nie ein Problem, die Kubitzeks versuchen es auf Französisch und Celine ist auch Dolmetscherin. „Es ist schon anstrengend aber auch lustig, wenn man zusammensitzt und nach passenden Wörtern sucht“, sagt Hannelore Kubitzek. Celine, die Jüngste in der Runde bedauert, dass sich nicht mehr so viele junge Leute an der Partnerschaftsverlureinigung beteiligen. Alle hoffen dennoch, dass die Partnerschaftsvereinigung noch lange bestehen bleibt.

Seit 34 Jahren besteht die Freundschaft zwischen Bonneval und Allendorf, die nun über das Himmelfahrtswochenende neu gefestigt wurde. Nach dem Empfang am DGH Rennertehausen verbrachten die 33 Gäste aus Bonneval den Abend bei ihren Gastfamilien. Am Freitag ging es nach Frankfurt, wo unter anderem ein Stadtrundgang mit Schifffahrt auf dem Main auf dem Programm stand.

Beim Partnerschaftsabend am Samstag waren es zunächst die Tanzflöhchen der Partnerschaftsvereinigung (Foto) unter Leitung von Elke Strieder, die ihre Performance auf die Bühne legten. Laut wurde es beim Auftritt des Percussion-Ensembles aus Battenberg. Zuvor hatte die Vorsitzende der Partnerschaftsvereinigung Marion Packebusch auf Französisch und Deutsch alle im DGH Rennertehausen begrüßt. Ebenfalls zweisprachig überbrachte Robert Stehle die Grüße aus Bonneval und lud zur Feier des 35-jährigen Bestehens fürs nächste Himmelfahrtswochenende nach Frankreich ein. (wi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.