Bürgermeister tritt am 24. September zur Wiederwahl an

Allendorfer Fusion mit Bromskirchen ist für Junghenn ein Thema

+
Bewirbt sich um eine vierte Amtszeit: Der Allendorfer Bürgermeister Claus Junghenn.

Allendorf/Eder. Am 24. September ist Bürgermeisterwahl in Allendorf/Eder. Einziger Kandidat: Amtsinhaber Claus Junghenn (57, parteilos), der sich um eine vierte Amtszeit bewirbt. 

Im Interview spricht er auch über die Zusammenarbeit mit der Nachbargemeinde Bromskirchen in der Verwaltungsgemeinschaft - und auch eine mögliche Fusion. 

Er sehe eine seiner Hauptaufgaben darin, die Interkommunale Zusammenarbeit hauptsächlich mit Bromskirchen, aber auch mit den anderen Nachbarkommunen zu intensivieren, sagt Junghenn. "Die Verwaltungsgemeinschaft funktioniert gut, hat jedoch den Nachteil, dass sie als selbstständiger Verband Entscheidungsgremien wie den Verbandsvorstand und die Verbandsversammlung vorhalten muss. Vollzöge man den kommunalen Zusammenschluss, könnten vier der bisher sechs Gremien eingespart werden." 

Darüber hinaus dürfe man nicht vergessen, dass die Landesregierung seit Jahren fordere, freiwillig Kooperationen für eine effizientere Verwaltung zu finden. "In der Verwaltungsgemeinschaft haben wir bisher mit Fördermitteln in Höhe von 550.000 Euro davon profitieren können", sagt Junghenn. 

"In unserem Nachbarland Rheinland-Pfalz droht die Regierung mit zwangsweisen Fusionen der Verbandsgemeinden, wenn diese nicht mindestens 10.000 Einwohner haben. Bevor es so weit in Hessen kommt, sollte man aktiv werden, und das werden wir tun. Aufklärung und Information von Allendorfer und Bromskircher Bürgern und lebhafte Diskussionen werden stattfinden, bevor der Bevölkerung im Rahmen des Bürgerentscheids die Möglichkeit gegeben werden sollte, Ja oder Nein zu einer Fusion zu sagen."

Das komplette Interview mit Claus Junghenn lesen Sie in der Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.