Verspätetes Jubiläum

Allendorfer SPD feierte ihr 100-jähriges Bestehen

100 Jahre SPD in Allendorf/Eder: Unser Bild zeigt die 50-jährigen Vereinsjubilare (vorne von links) Günter Wickenhöfer, Wolfgang Wolf und Hermann Klammer. Weiter auf dem Bild von links: Vorsitzende Rosita Krämer, Edgar Franke, Bürgermeister Claus Junghenn, Daniela Sommer, Reinhard Kahl und Anita Kahl.
+
100 Jahre SPD in Allendorf/Eder: Unser Bild zeigt die 50-jährigen Vereinsjubilare (vorne von links) Günter Wickenhöfer, Wolfgang Wolf und Hermann Klammer. Weiter auf dem Bild von links: Vorsitzende Rosita Krämer, Edgar Franke, Bürgermeister Claus Junghenn, Daniela Sommer, Reinhard Kahl und Anita Kahl.

1919 wurde in der Lokalzeitung zum ersten Mal eine Sozialdemokratische Ortsgruppe Allendorf/Eder erwähnt. Das daraus abgeleitete 100-jährige Bestehen feierte der SPD-Ortsverein Allendorf am Samstag im Bürgerhaus.

Allendorf/Eder - „Bereits 2019 wollten wir unser 100-jähriges Bestehen als SPD-Ortsverein feiern, was wir aber wegen der Pandemie verschieben mussten“, sagte Ortsvereinsvorsitzende Rositta Krämer. „Die jetzt 102 Jahre machen es heute aber möglich, auch auf ein zweijähriges Bestehen zu schauen. Denn seit 2019 sind wir der Ortsverein Allendorf/Eder-Bromskirchen.“

„Wir feiern heute jeden und jede von uns, die sich für die soziale Demokratie eingesetzt haben und noch immer einsetzen“, sagte Rositta Krämer. „Denken wir nicht zu gering über das, was wir als Sozialdemokraten im Kleinen leisten. Was wäre die große Politik ohne die vielen Unterstützer vor Ort?“

Grußworte

Zu den Gästen, die Grußworte überbrachten, gehörten Bürgermeister Claus Junghenn, der Bundestagsabgeordnete Edgar Franke und die Landtagsabgeordnete Daniela Sommer.

Claus Junghenn unternahm in seinem Grußwort einen Rückblick in die deutsche Geschichte, die von Sozialdemokraten wie Kurt Schuhmacher, Willy Brandt und Helmut Schmidt wesentlich mitgeprägt wurde. „Bei uns auf dem Lande haben Ehrenamtliche mit SPD-Ideologie in unserer Gemeindevertretung erfolgreiche Arbeit geleistet. Jetzt sind wieder junge Leute von der SPD mit großem Engagement dabei“, sagte der Bürgermeister.

Darauf wies auch die Landtagsabgeordnete Daniela Sommer hin: „Ihr seid mit vielen jungen Leuten auf einem guten Weg. Alle, die sich hier engagieren, sind ein Teil der großen SPD.“

Franke dankt für Unterstützung

Für die Unterstützung während der Bundestagswahl bedankte sich Edgar Franke: „Wir Abgeordnete sind nur dann fähig zu arbeiten, wenn wir die gute Unterstützung der Leute wie hier vor Ort haben“, sagte Franke.

„Von den 100 Jahren SPD in Allendorf habe ich mehr als die Hälfte miterlebt“, sagte Reinhard Kahl, ehemaliger Landtagsabgeordneter und Ortsvereinsvorsitzender, bevor er ausführlich über „Persönlichkeiten und Ereignisse“ referierte.

Den Part „Frauen in der SPD“ hatte Anita Kahl übernommen. Sie berichtete: „Erst 1978 wurde mit Erika Klammer von der SPD die erste Frau in unsere Gemeindevertretung gewählt.“

Ehrungen

Für ihre 50-jährige Mitgliedschaft zum SPD-Ortsverein ehrten Rositta Krämer und Reinhard Kahl mit Ehrenurkunde und Ehrennadel Günter Wickenhöfer, Wolfgang Wolf und Hermann Klammer.  von Willi Arnold

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.