Bizarre Eisstrukturen auf der Eder bei Allendorf/Eder

+

Allendorf. Wenn uns wie zuletzt eisige Kaltlufteinbrüche aus dem Norden erreichen, ist es normal, dass sich an in Fließgewässer hängenden Zweigen bizarre Eiszapfen bilden.

Meist ist es unterhalb von Wehren oder dort, wo hohe Strömung erreicht wird.

Dieser Tage wurden bisher noch nicht gesehene Eisgebilde auf der Eder bei Allendorf/Eder entdeckt. Sie schwammen wie eiskalte Pfannkuchen mit aufgewölbtem Rand in einem Kolk unterhalb eines Steilufers.

Sie schienen wie gefangen und flossen nicht Eder abwärts, sondern drehten wie ein Karussell unablässig in der Drehströmung des Kolkes ihre Runden.

Durch dieses Kreisen im Kolk ist wohl diese seltene, bisher vom Fotografen noch nie gesehene Eisstruktur zustande gekommen. (zqa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.