Boulevardkomödie erfreute rund 600 Besucher

Hühnermist: Gemischt mit Hämorrhoidensalbe, ist die von Freddy Lindemann (Stephan Rudlof) verordnete Gesichtsmaske für die Schönheit der weiblichen Gäste (von links) Cilly Faltschachtel (Sonja Schäfer), Chantalle Brümmelmann (Vanessa Hesse) und Carola Reußen (Petra Eckel), die die Frage stellt: „Ich möchte mal wissen, womit die hier Hühner füttern. Dat riecht ja schlimmer wie e ne janzes Füllefass!“ Fotos: Arnold

Was mit Botox alles passieren kann und wie wirksam dagegen Stallmist ist, das haben die Theaterbesucher in der Komödie „Wer schön sein will, muss leiden" miterleben können.

„Wir laden Sie zur Lachtherapie ein.“ So begrüßte Karl-Heinz Holzapfel von der Theatergruppe Rennertehausen die Besucher der drei Vorstellungen, die am Samstag und Sonntag mit fast 600 Besuchern alle ausverkauft waren. Traditionell waren die DRK-Seniorenclubs des oberen Edertals die Premierengäste. In der Pause waren die Senioren zum großen Kuchenbüfett der örtlichen Landfrauen und der Frauenhilfe eingeladen.

Keine Torten gab es dagegen auf der Schönheitsfarm „Kappeskopp“. Die resolute Köchin Rosa Linde (Nina Hofmann) hatte Linsenfrikadellen mit Sojasprossen auf der Speisekarte: „Für alle die auf ihre Figur achten,“ wie sie den von Hämorrhoiden geplagten Portier Alfred Rüstig (Ewald Born) informierte.

Dass die Hämorrhoidensalbe später noch eine wichtige Rolle spielen würde, konnten beide nicht ahnen. Die Ereignisse überschlugen sich und die Lachtherapie für die Zuschauer begann. Diese bedankten sich immer wieder mit Szenenapplaus für die schauspielerischen Leistungen der Laiendarsteller, die mit flapsigen Sprüchen und viel Klamauk ihr Publikum begeisterten. (wi)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montag-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.