Quarantäne angeordnet

Corona in Kita: Zwei Kinder positiv getestet - Einrichtung geschlossen

Der Allendorfer Kindergarten (Archivbild)
+
Der Allendorfer Kindergarten (Archivbild)

In einer Kita in Allendorf (Waldeck-Frankenberg) gibt es zwei Corona-Fälle. Die Einrichtung wurde geschlossen.

  • In einer Kita in Allendorf (Waldeck-Frankenberg) im Raum Kassel gibt es zwei Corona-Fälle.
  • Zwei Kinder wurden positiv getestet.
  • Die Einrichtung ist nun geschlossen worden.

Allendorf-Eder – Die Kindertagesstätte „Die Linspherfische“ in Allendorf (Kreis Waldeck-Frankenberg) im Raum Kassel ist ab sofort geschlossen, nachdem zwei der dort betreuten Kinder positiv auf das Coronavirus getestet wurden.

Das bestätigte der Allendorfer Bürgermeister Claus Junghenn am Mittwoch (27.05.2020) auf Anfrage dieser Zeitung. Kita-Leiterin Annika Traute habe ihn am späten Dienstagnachmittag informiert, so Junghenn.

Kita wegen Corona-Fällen geschlossen: Erzieherinnen werden alle getestet

Alle Erzieherinnen der Kindertagesstätte würden sich in Korbach einem Corona-Test unterziehen, daran werde sich vermutlich eine zweiwöchige Quarantäne anschließen, sagte der Bürgermeister. Die Kindertagesstätte bleibe „bis auf Weiteres geschlossen“. 

Wie viele Kinder dort zuletzt per Notbetreuung untergebracht waren, konnte Claus Junghenn nicht sagen. Kita-Leiterin Traute habe jedoch noch am Dienstagabend alle betroffenen Eltern informiert.

Insgesamt seien sieben Kinder in der Notbetreuung der Allendorfer Kita gewesen, teilte der Landkreis auf Nachfrage mit. Alle Kontaktpersonen der Kinder – sowohl in dem Kindergarten als auch privat – würden nun auf das Coronavirus getestet. Außerdem befänden sich die Kontaktpersonen der beiden nachweislich infizierten Kinder in Quarantäne. 

Eine Notbetreuung für die anderen Kinder werde über andere Kitas sichergestellt. Träger der Einrichtung ist die Evangelische Kirchengemeinde Allendorf-Eder. Unter normalen Umständen können dort bis zu 90 Kinder betreut werden. 

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg hatte den Hinweis aus einem benachbarten Landkreis bekommen, dass ein Familienmitglied der beiden Kinder Kontakt mit einer nachweislich infizierten Person gehabt haben könnte. Der Landkreis habe daraufhin die ganze Familie testen lassen, wodurch die Infektion der Kinder entdeckt wurde. 

„Diese landkreisübergreifende Zusammenarbeit ist besonders wichtig, um mögliche Infektionsketten auch über Kreisgrenzen hinaus nachverfolgen zu können“, erläutert die Kreisverwaltung.

Corona: Kitas derzeit geschlossen - Öffnung ist geplant

Wegen der Corona-Krise in Deutschland sind die Kitas derzeit geschlossen. Das Bundesland Hessen plant allerdings, die Einrichtungen ab dem 2 Juni wieder mit einem eingeschränkten Regelbetrieb zu öffnen. Der Unterricht an Schulen in Hessen nach der Corona-Krise hat für einige Klassen bereits wieder begonnen.

Aktuell gibt es in vielen Kommunen in Hessen eine Notbetreuung für Kinder. Mit der Öffnung der Kitas in Hessen sollen diese langsam wieder in den Normalbetrieb zurückkehren. Laut Hessens Sozialminister Kai Klose (Grüne) ziehen Kommunen und die Landesregierung bei diesem Plan ein eine gemeinsamen Strang

Corona in Hessen: Kitas geschlossen - Opposition kritisiert Pläne zur Öffnung

Die Opposition im hessischen Landesparlament kritisiert die Pläne der Wiedereröffnung der Kitas ab dem 2. Juni allerdings. Priorität haben die Kinder, die bereits jetzt einen Anspruch auf Notbetreuung haben. Die restlichen Plätz sollen von der jeweiligen Einrichtung in Absprache mit dem Jugendamt verteilt werden. 

Die Opposition sieht darin lediglich eine Ausweitung der bereits existierenden Notbetreuung statt einer Öffnung der Kitas. Zudem wird das fehlende Konzept wie die fehlenden Angaben zu Gruppengrößen kritisiert.

Eine Expertin spricht über die geplante Kita-Öffnung in Hessen nach der Corona-Pause - so kann der Start für die Kinder gelingen.

Von Thomas Hoffmeister und Michaela Schaal

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.