Polizei nimmt zwei Männer fest

Einbruch in Battenfelder Fahrradgeschäft: Ein Täter springt in die Eder

Große Auswahl: Das Zweiradhaus Ebert hat sein Angebot an E-Bikes und dem passenden Zubehör in dieser Saison deutlich erhöht. Foto: Maren Schimkowiak
+
Symbolfoto: E-Bikes in einem Fahrradladen.

Nach einem Einbruch in die Fahrradschmiede in Battenfeld hat die Polizei die beiden Täter erwischt. Sie hatten E-Bikes im Gesamtwert von 10.000 Euro gestohlen. 

  • Die Männer brachen nachts um 3.30 Uhr in das Fahrradgeschäft ein.
  • Ein Zeuge gab den entscheidenden Hinweis
  • Die Polizei nahm die Täter, zwei Männer aus Polen, auf der Flucht fest.

Laut Polizei handelt es sich bei den beiden Tätern um zwei Männer aus Polen, 54 und 42 Jahre alt. 

Der Besitzer des Fahrradgeschäftes habe am Samstag, 2. Mai, gegen 3.30 Uhr bei der Polizei in Frankenberg angerufen und mitgeteilt, dass er eine Alarmmeldung aus seinem Fahrradgeschäft auf sein Handy bekommen hatte. Die Polizei suchte sofort den Tatort auf und stellte fest, dass unbekannte Täter eine Seitentür mit Brachialgewalt aufgebrochen und mehrere E-Bikes entwendet hatten. 

Zeuge gab entscheidenden Hinweis

Ein Zeuge vor Ort hatte kurz vor Eintreffen der Polizei zwei dunkel gekleidete Personen in Richtung Rennertehäuser Weg wegrennen sehen. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und konnten dort schließlich einen weißen Kastenwagen, besetzt mit zwei männlichen Personen, feststellen. Sie waren gerade dabei, vom Rennertehäuser Weg auf den Verbindungsweg in Richtung Rennertehausen einzufahren. 

Als die Insassen die Polizei erkannten, flüchtete der Beifahrer über ein Feld in Richtung Eder. Kurz nachdem er in die Eder gesprungen war, konnte er durch den verfolgenden Beamten festgenommen werden. Der Fahrer des Kastenwagens wurde ebenfalls festgenommen. Im Fahrzeug fanden die Beamten die vier entwendeten E-Bikes aus dem Battenfelder Fahrradgeschäft. 

Die beiden Täter im Alter von 54 und 42 Jahren mit Wohnsitz in Polen wurden zur Dienststelle gebracht und nach der polizeilichen Vernehmung wieder entlassen. Sie müssen sich nun wegen besonders schweren Diebstahls verantworten, teilte die Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.