Division Schnelle Kräfte übte auf Verkehrslandeplatz der Firma Viessmann

Fallschirmsprünge aus 4000 Metern Höhe über Allendorf

Fallschirmspringer der Division Schnelle Kräfte übten in Allendorf/Eder. Einige hatten auch Flaggen dabei.
+
Fallschirmspringer der Division Schnelle Kräfte übten in Allendorf/Eder. Einige hatten auch Flaggen dabei.

Fallschirmsprünge aus rund 4000 Metern Höhe haben 40 Soldaten der Bundeswehr-Eliteeinheit „Schnelle Kräfte“ aus Stadtallend orf auf dem Verkehrslandeplatz der Firma Viessmann in Allendorf/Eder geübt.

Allendorf/Eder - Die Soldaten hoben mit einem Transportflugzeug vom Typ M 28 Skytruck der Bundeswehr vom Allendorfer Verkehrslandeplatz ab und landeten dann auch wieder innerhalb einer markierten Fläche auf dem Flugfeld.

„Alle sind sicher wieder gelandet“, berichtete Flugleiter Rainer Ziemer, der die Flüge und Sprünge vom Tower aus überwachte, gegenüber der HNA. Die Soldaten aus der Herrenwaldkaserne in Stadtallendorf waren bereits am Montag in Allendorf angekommen. Fallschirmsprünge waren laut Rainer Ziemer witterungsbedingt aber nur am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag möglich.

Dieses Mal waren nur „Freifaller“ im Einsatz; schon mehrfach waren auch „Automaten“ mit Rundfallschirmen von Allendorf aus gestartet.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.