Florian Ahrens ist neuer Wehrführer der Allendorfer Feuerwehr

Geehrte mit Ehrengästen: (von links) Gemeindebrandinspektor Horst Huhn, Gerhard Bring, Bürgermeister Claus Junghenn, Katharina Willstumpf und Florian Ahrens Foto: Noll

Allendorf-Eder. Zum neuen Wehrführer haben die Mitglieder der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Allendorf-Eder Florian Ahrens gewählt.

Ahrens löst damit Klaus-Dieter Briel ab, der in der Jahreshauptversammlung der Brandschützer nicht mehr kandidierte, weil er sich mehr auf seine Funktion als stellvertretender Gemeindebrandinspektor konzentrieren möchte. Stephan Noll dagegen bleibt für weitere fünf Jahre Vorsitzender des Feuerwehrvereins.

Einen Wechsel gab es aber doch an der Vereinsspitze, denn Christian Henkel-Strieder löst als neuer zweiter Vorsitzender Michael Huft ab, der wiederum das Amt des Kassenverwalters von Christiane Huft übernimmt.

Die übrigen Ämter im Vorstand wurden folgendermaßen besetzt: Schriftführer: Florian Dauber (Wiederwahl), stellvertretender Wehrführer: Andreas Pfeil (Wiederwahl), Jugendwart: Christopher Schwarz für Kurt Bertholdt, Sprecher der Alters- und Ehrenabteilung: Klaus-Reiner Noll (Wiederwahl), Vertreter der fördernden Mitglieder: Mark Stutzmann (Wiederwahl), stellvertretende Jugendwarte: Tanja Wolf und Nico Günther, Gerätewarte: Jörg Wolf, Daniel Briel und Florian Dauber, Atemschutzgerätewarte: Florian Ahrens und Kurt Bertholdt, Fahnenträger: Andreas Bettelhäuser und Klaus-Dieter Briel. (oy)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.