L3382 bei Battenfeld

Abfahrt verpasst: Auto mit drei Senioren landet im Graben

+
Im Graben gelandet: Dieser Ford Kuga  verunglückte am Sonntagabend bei Battenfeld.

Ein Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend auf der Landesstraße 3382 bei Battenfeld ereignet.

Ein grauer Ford Kuga, besetzt mit dem 90-jährigen Fahrer, einer 88-jährigen Beifahrerin und einem 77-jährigen Mitfahrer, war von Dodenau in Richtung Battenfeld unterwegs. Nach Angaben der Polizei verpasste der Fahrer die Abfahrt, bog trotzdem ab und landete daraufhin im Graben.

Der Fahrer eines Linienbusses hielt an und setzte einen Notruf bei der Leitstelle ab. Das Notarzt-Einsatzfahrzeug, zwei Rettungswagen und zwei Streifenwagen der Polizei rückten zur Einsatzstelle aus. Die Besatzung des Rettungswagens aus Allendorf, die zuerst am Unfallort eintraf, veranlasste, dass die Feuerwehr nach alarmiert wurde. 

Mehrere Feuerwehren ausgerückt 

Denn zunächst war unklar war, ob alle Personen ohne hydraulisches Rettungsgerät aus dem Pkw gerettet werden konnten. Somit rückten gegen 20.20 Uhr die Wehren Allendorf und Rennertehausen unter aus.

Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte hatten allerdings alle drei Personen das Fahrzeug mithilfe des Rettungsdienstes verlassen. Die Feuerwehrleute brauchten nicht weiter tätig werden.

Die drei Leichtverletzten wurden teils medizinisch vor Ort versorgt, und teils in das Kreiskrankenhaus Frankenberg gebracht. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro.  112-magazin.de

Erst im August diesen Jahres landete bei Uslar ein Linienbus im Graben. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.