Führungswechsel beim MGV Allendorf/Eder: Werner Mohr kommt für Reinhold Hoffmann

Stabwechsel beim MGV Liederkranz: Der langjährige Vorsitzende Reinhold Hoffmann (2.v.l.) gratuliert seinem Nachfolger Werner Mohr, auf dem Bild auch Kassierer Erhard Jakobi (r.), die stellvertretende Vorsitzende Ulrike Noll und Schriftführer Günter Friedrich. Dem erweiterten Vorstand gehören zusätzlich insgesamt 14 Mitglieder an. Foto: Strieder

Allendorf/Eder. Der „Männergesangverein Liederkranz“ hat in seiner Jahreshauptversammlung einen neuen Vorsitzenden gewählt. Werner Mohr wurde nach 17 Jahren im Amt des stellvertretenden Vorsitzenden zum Nachfolger von Reinhold Hoffmann gewählt, der wegen einer langdauernden Erkrankung nicht mehr kandidieren wollte.

Hoffmann unterstützt den neuen Vereinschef des Traditionsvereins aber künftig als sein Stellvertreter, der eine Reihe der geschäftsführenden Aufgaben übernimmt.

„Umstrukturierungen“ in der Vorstandsarbeit kündigte der neue Vorsitzende in einer kurzen Ansprache an, ohne das näher zu erläutern. Im Hinblick auf das Durchschnittsalter der Chorsängerinen und -sänger und die Zahl der Aktiven wie der Vereinsmitglieder überhaupt setzte sich Mohr ein Ziel: „Der Fortbestand des Vereins sollte garantiert sein!“ Allerdings habe er keine allzu großen Hoffnungen auf eine spürbare Verjüngung und erwartet deshalb auch „keinen Aufbruch zu neuen Ufern“.

Mehr zur Zusammensetzung des Vorstands, die Jahresberichte und die Ehrungen lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.