Party mit Südtiroler Spitzbuam

Oktoberfest am 26. Oktober in Allendorf beginnt schon früher

+
Noch in Arbeit: Die neue Almhütte und Mitglieder des SVA-Helfer- und Orga-Teams.

Für das Oktoberfest mit den Original Südtiroler Spitzbuam am Samstag, 26. Oktober, in der Allendorfer Mehrzweckhalle gibt es eine neue Anfangszeit.

„Wir haben den Beginn noch um eine halbe Stunde auf 18 Uhr vorverlegt. Es geht gleich richtig los mit den Original Edertaler Spitzbuben", sagt Friedhelm Briel vom Veranstalter SV Allendorf.

Die Veranstaltung ist mit 1500 Gästen eigentlich ausverkauft. Hoffnung, noch eine Eintrittskarte zu bekommen, macht Briel nur so weit: „Wer frühzeitig da ist, hat die Chance, noch eine zurückgegebene Karte zu erwerben.“ Für erfolgte Tischreservierungen gilt: „Bitte bis 19.30 Uhr besetzen.“

Bereits zum siebten Mal veranstaltet der SV Allendorf sein Oktoberfest mit alpenländischem Flair und zünftiger Wiesenstimmung, das sich überregional etabliert hat und Gäste aus nah und fern in die ehemalige Tennishalle lockt. Im Besonderen sind es die Südtiroler Spitzbuam, die jährlich ihre Fans nach Allendorf locken. Es ist aber auch das alpenländliche Ambiente, das den Gästen geboten wird.

Dazu haben die ehrenamtlichen Helfer des SVA wieder viele Stunden geleistet, um die Halle einzurichten und zu dekorieren. Dieses Jahr gehört auch der Bau einer große Almhütte dazu, die „Brett für Brett“ aufgebaut wurde und beim Oktoberfest getauft werden soll. 

Auch der Nachwuchsstar der deutschen Volksmusikszene, Marilena Kirchner, ist am frühen Abend wieder mit dabei und wird singend über die Tische wirbeln und so für gute Stimmung sorgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.