Großeinsatz in Allendorf/Eder

Polizisten stoppen Messer-Angreifer mit Schüssen ins Bein

Polizeifahrzeuge mit eingeschaltetem Blaulicht
+
Am Freitag gab es in Allendorf einen Polizeieinsatz mit mehreren Streifenwagen.

Die Polizei hat am Freitagnachmittag in Allendorf/Eder einen bewaffneten Mann mit Schüssen in die Beine stoppen müssen. Er hatte zuvor sein Messer nicht ablegen wollen.

Aktualisiert um 21.39 Uhr: Nach Angaben der Polizei wurden die Beamten gegen 15.30 Uhr über den Notruf alarmiert. Eine 44-jährige Frau rief in einem Mehrfamilienhaus um Hilfe, weil sie von einem Mann mit einem Messer bedroht wurde. 

Die eingesetzten Beamten trafen im Eingangsbereich des Mehrfamilienhauses auf den bewaffneten Mann. Statt der mehrfachen Aufforderung nachzukommen, das Messer niederzulegen, ging der Mann damit auf die Beamten zu. 

Nach entsprechender vorheriger Ankündigung gab einer der Polizeibeamten zwei gezielte Schüsse auf die Beine des Mannes ab, wodurch dieser verletzt wurde. Anschließend konnte der Mann überwältigt werden. 

Nach der Erstversorgung durch die Polizisten und den herbeigerufenen Notarzt wurde der Mann ins Universitätsklinikum Marburg gebracht. Nach aktuellen Informationen besteht keine Lebensgefahr. Die Ermittlungen zum Geschehen dauern an. 

Karte vom Riedweg / der Bahnhofstraße

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.