Auto fährt nach Unfall auf B253 durch Graben und verschwindet

Blaulicht Bundespolizei Symbolbild

Rennertehausen. Nach der Kollision mit einem anderen Auto ist ein unbekannter Fahrer von der Straße abgekommen, durch den Graben gefahren und über eine angrenzende Wiese geflüchtet.

Die Polizei sucht nun einen älteren blauen VW Golf mit einem Schaden an der linken Front. 

Ein 25 Jahre alter Mann aus Wohratal befuhr am Montagabend gegen 22.40 Uhr die Bundesstraße 253 von Allendorf kommend in Richtung Frankenberg. Hinter ihm fuhr der später Unfallflüchtige. Als am rechten Fahrbahnrand ein Auto mit eingeschaltetem Warnblinklicht und zwei Motorräder standen, hielt auch der 25-Jährige an. Ihm krachte der nachfolgende Golf seitlich ins Heck - der Fahrer hatte wohl noch versucht, nach rechts auszuweichen. 

Nach dem Zusammenstoß kam der Unbekannte nach rechts von der Bundesstraße ab, fuhr durch den Graben und über eine Wiese. Der Wagen verschwand in der Dunkelheit. Bekannt ist lediglich, dass es sich um einen blauen VW Golf der Modellreihe 3 oder 4 handeln soll. 

Am Auto des Wohratalers entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro. Verletzt wurde niemand. Der flüchtige Wagen müsste an der linken Front beschädigt sein, außerdem brach das Spiegelglas des linken Außenspiegels heraus. 

Die Polizei sucht Zeugen, denen am späten Montagabend ein Fahrzeug in der Feldgemarkung zwischen Rennertehausen, der Eder und der Hatzbachmühle an der Kreisstraße in Richtung Birkenbringhausen aufgefallen ist. Der beschädigte VW Golf könnte auch nach dem Unfall irgendwo aufgefallen sein.

Hinweise nimmt die Polizei unter 06451/72030 entgegen. (www112-magazin.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.