100-jähriges Bestehen

SG Battenfeld verschiebt Fest auf das Jahr 2022

+
Die Draufgänger: Den Blick nach vorn richten die fünf beliebten Musiker aus der Steiermark auf diesem Foto. 2022 wollen sie wieder in Battenfeld sein. Zum Festauftakt bei einer Hüttengaudi wollen es die „Draufgänger“ dann wieder „so richtig krachen“ lassen. 

Battenfeld – Vorausschauend hat die Sportgemeinschaft 1920 Battenfeld ihre geplanten Veranstaltungen zum 100-jährigen Vereinsbestehen um zwei Jahre in das Jahr 2022 verschoben. Höhepunkt bleibt ein viertägiges Jubiläumsfest, das dann von Freitag, 24. Juni, bis Montag 27. Juni 2022, gefeiert werden soll.

Zu den Gründen, das Jubiläum nicht im nächsten, sondern erst im übernächsten Jahr zu feiern, sagte SG-Vorsitzender Ulrich Kirchübel im Gespräch mit der HNA: „Bei unserem zunächst im Juni 2021 angedachten Termin hätten wir eine Überschneidung mit dem ebenfalls verschobenen Jubiläumsfest des TSV Geismar gehabt. Das wollen wir umgehen. Aber auch die Entwicklung der Coronapandemie lässt noch nicht erkennen, ob wir in gut einem Jahr schon wieder mit vielen Menschen in gewohnter Art zusammen in einem Festzelt fröhlich feiern können.“

„Wichtig war uns, unser verschobenes Fest wie geplant mit einer Hüttengaudi, also dem vorgezogenen Battenfelder Oktoberfest mit der Partyband ,Die Draufgänger, zu eröffnen“‘, nannte Festausschussvorsitzender Lukas Blaschke einen weiteren Grund für die Verschiebung um zwei Jahre.

„Für 2021 war der passende Termin bei der Gruppe nicht mehr frei. Aber am Freitag, 24. Juni 2022, hat es gepasst. Dann werden es die fünf Draufgänger aus der Steiermark in unserem Festzelt – wie schon bei unserem Oktoberfest im Jahr 2018 – wieder richtig krachen lassen“, sagte Blaschke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.