Um zu sparen: Allendorf und Battenberg sagen Neujahrsempfang ab

Allendorf/Battenberg. Im Jahr 2016 wird es keinen Neujahrsempfang des Mittelzentrums Allendorf/Battenberg geben. Das haben die beiden Bürgermeister Claus Junghenn und Christian Klein in einer Presseerklärung mitgeteilt.

Zuvor hatten sich der Allendorfer Gemeindevorstand und der Magistrat der Stadt Battenberg eingehend mit diesem Thema befasst. Hintergrund sind die Finanzen.

Seit 2004 wurde der Neujahrsempfang jährlich im Wechsel in Allendorf und Battenberg veranstaltet und fand stets guten Zuspruch von Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Kirchen und Vereinen.

Die Initiative zur Absage des bevorstehenden Empfangs ging nun von der Gemeinde Allendorf aus. „Allendorf wird im Kommunalen Finanzausgleich 2016 durch erhöhte Zahlungen in bestehende Umlagen und die zusätzliche Zahlung einer so genannten Solidaritätsumlage finanziell so stark belastet, dass der Haushaltsausgleich nur unter Realisierung zahlreicher Einsparungen gelingen wird“, schreibt Claus Junghenn.

Neben Gebührenanpassungen, Steuererhöhungen und einer Reduzierung der Vereinsförderung stand laut Junghenn auch der Neujahrsempfang auf dem Prüfstand. Der Empfang verursache Kosten von 8000 bis 10 000 Euro, die sich die beiden Kommunen bisher jeweils geteilt haben. Hinzu komme ein hoher Verwaltungsaufwand, der nach den Worten der Bürgermeister „insbesondere in Zeiten einer starken Belastung durch Pflichtaufgaben kaum zu rechtfertigen ist“.

Eine Folge der Neuordnung des Kommunalen Finanzausgleichs sei es, dass die Kommunen mehr und mehr gezwungen würden, freiwillige Aufgaben zu streichen und sich ausschließlich ihren Pflichtaufgaben zu widmen, schreibt Junghenn.

Magistrat und Gemeindevorstand bitten die Bevölkerung um Verständnis für diese Entscheidung, machen aber auch deutlich, dass man nicht generell auf den Neujahrsempfang des Mittelzentrums verzichten wolle: „Es ist durchaus möglich, dass im Jahr 2017 wieder ein Neujahrsempfang stattfindet“, erklären Christian Klein und Claus Junghenn abschließend.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.