Sportlerehrung im Oberen Edertal: Erstmals einen Weltmeister ausgezeichnet

Sie waren erfolgreich und erfüllten mit ihren sportlichen Leistungen die Kriterien zur Sportlerehrung ihrer Kommune: Die Sportlerinnen und Sportler aus den Vereinen im oberen Edertal. Mit dem Allendorfer Simon Briel (LSV Ederbergland), konnte erstmals auch ein Weltmeister geehrt werden, zu diesem Erfolg gratuliert ihm hier „sein“ Bürgermeister Claus Junghenn. Foto: Arnold

Allendorf/Eder. Bei der gemeinsamen Sportlerehrung der vier Kommunen Allendorf, Battenberg, Bromskirchen und Hatzfeld konnte mit Simon Briel vom Luftsportverein (LSV) Ederbergland erstmals auch ein Weltmeister geehrt werden.

Briel hatte bei den Segelflugweltmeisterschaften in Australien den Titel in der Nationenwertung, mit der deutschen Segelflugnationalmannschaft, gewonnen und in der Einzelwertung den elften Platz belegt.

Von Bezirks- bis zu Deutschen Meisterschaften reichten die Erfolge der heimischen Sportler, die aus dem Schüler- bis zum Seniorenbereich Ü 70 kommen. Dazu gehörten Bezirksmeister wie Janina Friedmann (TSV Battenberg), die diesen Titel über 50 und über 200 Meter Brustschwimmen gewonnen hatte; die Mannschaft des RVV Bromskirchen als Hessen-, süddeutsche und Deutsche Meister im Doppelvoltigieren; das Team Senioren M 50 der LG Eder als deutsche Meister.

Auch die Hessenliga-Tischtennis-Mannschaft des SV Rennertehausen, die sich nach ihrem Aufstieg mit einem 6. Platz in der Klasse etablierte, wurde ausgezeichnet.

Mehr über den weiteren Verlauf der Sportlerehrung sowie eine Übersicht aller Geehrten finden Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Willi Arnold

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.