TISCHTENNIS HESSENLIGA DAMEN

SV Rennertehausen feiert einen 6:2-Sieg in Florstadt - Quartett spielt richtig gut

Hat in Florstadt eine klasse Leistung abgeliefert: Melanie Landau vom Hessenligisten SV Rennertehausen.
+
Hat in Florstadt eine klasse Leistung abgeliefert: Melanie Landau vom Hessenligisten SV Rennertehausen.

Mit einem klaren Auswärtssieg kehrten die Tischtennis-Damen des Hessenligisten SV Rennertehausen am späten Samstagabend aus Florstadt nach Hause zurück.

Florstadt - Beim TTC Florstadt feierten Ute Ernst, Melanie Landau und Co. einen verdienten 6:2-Erfolg. Es war der zweite Sieg im fünften Spiel.

Begonnen hatte die Partie eigentlich wie immer, ein Doppel ging an den SVR das zweite an die Gegnerinnen. Während Ernst und Landau glatt in drei Sätzen die Oberhand behielten, mussten sich Engelbach und Reese geschlagen geben. Wobei gerade in den Sätzen zwei und drei deutlich mehr drin gewesen wäre, wurden doch beide erst in der Satzverlängerung verloren.

Landaus starke Leistung

Eine starke Leistung zeigte dann im Anschluss Melanie Landau in ihrem ersten Einzel. Ganze sechs Punkte stand Landau ihrer Gegnerin in drei Sätzen zu und sorgte so für den zweiten Punkt. Nach großem Kampf rang Ute Ernst ihre Gegnerin Stefanie Hess in fünf Sätzen nieder und baute die Führung auf 3:1 aus.

Die Gastgeber verkürzten dann zwar noch mal auf 2:3, da aber auch Jessica Engelbach an diesem Tag Nerven wie Stahlseile hatte und sie auch ihr Spiel im Satz gewinnen konnte, ging das heimische Quartett mit einer beruhigenden 4:1-Führung aus der ersten Runde heraus.

Deutliche Überlegenheit

Mit dieser deutlichen Überlegenheit sollte es dann auch in Durchgang zwei weiter gehen. Weder Ute Ernst noch Melanie Landau kamen in ihrem zweiten Einzel wirklich in Bedrängnis und brachten beide ihre Spiele glatt in drei Sätzen nach Hause und machten den 6:2-Sieg damit perfekt.

„In Florstadt haben alle vier richtig gut gespielt und wir haben verdient, weitere wichtige Punkte gesammelt“, sagte Mannschaftsführerin Melanie Landau nach Spielende. „Jetzt wollen wir diesen Schwung mit ins nächste Spiel nehmen“, so Landau weiter. Bereits am nächsten Samstag erwartet man im heimischen Dorfgemeinschaftshaus (DGH) um 15 Uhr die Mannschaft von Richelsdorf. Wenn die Damen die gute Form konservieren können, sollten auch dort wieder Punkte im Bereich des möglichen sein. (Michael Paulus)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.