Service, Vermietung und Verkauf

Alles rund um E-Bikes, Roller und Quads bei Räderei Konrad in Bad Wildungen

In der Räderei Konrad gibt es vom E-Bike bis zum ATV alles was Räder hat. Geschäftsführer Ken Konrad (von links), Sabine Konrad, Verkaufsleiter Dennis Schulze, Senior-Chef Uwe Konrad und Geschäftsführer Kai Konrad sind die kompetenten Ansprechpartner in Bad Wildungen.
+
In der Räderei Konrad gibt es vom E-Bike bis zum ATV alles was Räder hat. Geschäftsführer Ken Konrad (von links), Sabine Konrad, Verkaufsleiter Dennis Schulze, Senior-Chef Uwe Konrad und Geschäftsführer Kai Konrad sind die kompetenten Ansprechpartner in Bad Wildungen.

Bad Wildungen hat auf dem Gelände von Caravan Konrad in der Giflitzer Straße am Ortseingang von Bad Wildungen eine neue Anlaufstelle für Zweiradenthusiasten.

Auf mehr als 600 Quadratmetern bietet der neue Shop Motorroller, Quads oder E-Bikes, aber auch jegliches Zubehör vom Helm bis hin zur Fahrradklingel. Die neu geschaffene Räderei Konrad ist zudem die offizielle E-Bike Vermietstation der Stadt Bad Wildungen. Von hier aus kann man die schönsten Orte rund um die Kurstadt Bad Wildungen und das Erholungsgebiet Kellerwald-Edersee jetzt auch mit dem gemieteten E-Bike erkunden.

Auch Firmen können E-Bikes bei der neuen Räderei leasen und haben dazu eine große Modell-Palette zur Auswahl. Alle Zweiräder der hauseigenen Marken der Räderei Konrad werden in der eigenen Werkstatt gewartet und repariert.

Roller und Scooter von Kymco

Motorroller der Marke Kymco sind ebenfalls im Programm bei der Räderei Konrad, so gibt es in der Klasse bis 125 ccm gute Nachrichten für alle Führerscheinbesitzer. Zum 31. Dezember 2019 ist eine Änderung an der Fahrerlaubnis-Verordnung in Kraft getreten. Sobald bestimmte Voraussetzungen erfüllt und eine sogenannte Fahrerprobung durchlaufen wurde, darf man nun auch mit dem Auto-Führerschein Klasse B Zweiräder mit 125 ccm fahren. Aber damit nicht genug: die neuen dreirädrigen Modelle können mit dem normalen 3er-Führerschein gefahren werden.

Für jeden der richtige Scooter

Egal ob im unübersichtlichen Gewirr des Großstadtverkehrs oder in schnellen Kurven auf der Landstraße: Die Scooter und Roller der Marke Kymco machen immer eine gute Figur. Das Sortiment umfasst wendige Flitzer, zuverlässige Allrounder und performancestarke Sportler. Jedes Modell besticht mit seinen ganz eigenen Stärken. Die Auswahl lässt in Sachen Leistung, Farbe und Design wirklich keine Wünsche offen. In allen Klassen setzt Kymco neue Maßstäbe und die Scooter überzeugen mit ihrem stimmigen Gesamtpaket aus technischen Innovationen, zuverlässiger Technik und ansprechender Optik. Die Roller gibt es von 50 bis hin zu 300 und sogar 550 Kubik.

Warum eigentlich einen Roller kaufen?

Die Entscheidung, sich einen Roller, egal in welcher Größe und Ausstattung, zuzulegen, kann man sich deutlich leichter machen, wenn man sich die Vorteile der Zweiräder vor Augen führt. Man kommt schnell und unkompliziert von A nach B, kann sich auch durch dichten Verkehr und enge Passagen schlängeln. Am Ziel angekommen, spart man sich häufig die nervende Suche nach einem Parkplatz, da die Roller in jede noch so kleine Lücke passen. Vor allem Menschen, die vorwiegend alleine oder manchmal zu zweit unterwegs sind, können von den Stärken der Motorroller profitieren.

Besonders interessant sind die kleinen Zweiräder für Jugendliche, die selbst mobil und bei kurzen Fahrten nicht mehr auf die Eltern und deren Auto angewiesen sein wollen. Mit einem 50 ccm- Roller gelingt so der perfekte Einstieg in die motorisierte Welt. Und die umweltfreundlichen Motoren schonen auch den Geldbeutel.

Ab dem 16. Lebensjahr darf man Roller mit 50 ccm fahren. Dazu muss man die Rollerführerschein-Klasse AM für Kleinkrafträder erwerben. Allerdings kann man die günstigen Fahrzeuge auch mit dem Pkw-Führerschein der Klasse B bzw. 3 fahren.

Quads, ATVs und UTVs für Spaß und Arbeit

Vier Reifen unterm Sitz und trotzdem erfrischenden Fahrtwind spüren? Das bietet nur ein Quad! Die Fahrzeuge sind in Deutschland und ganz Europa längst zu einem vertrauten Anblick auf den Straßen und auch abseits von befestigten Wegen geworden. Egal ob nur zum Spaß, zum funktionalen Transport oder beim Arbeitseinsatz – die vierrädrigen Gefährte überzeugen in jedem Gelände.

Die ATVs, die „All Terrain Vehicles“ sind im Gegensatz zu den sportlichen Quads echte Arbeitstiere. Rein äußerlich unterscheiden sich die beiden Kategorien nicht besonders. Doch die ATV- Klasse ist ganz klar auf Arbeit ausgelegt. Der Fahrzeugnutzen und die Sicherheit spielen eine wesentlich größere Rolle als der Spaßfaktor. Daher kommen die ATVs verstärkt in der Land- oder Forstwirtschaft zum Einsatz.

Verkaufsleiter Dennis Schulze berät gerne zum Thema E-Bike. Die Räderei Konrad führt unter anderem Premium-E-Bikes der Marke Trenoli und bietet auch Reparatur-, Leih- und Leasing-Services an.

E-Bikes von Bionicon und Trenoli

Im Verkauf stehen unter anderem die E-Bikes der Marken Bionicon oder Trenoli. Der deutsche Hersteller Bionicon kombiniert zwei Eigenschaften aus eigentlich unterschiedlichen Welten: die des talentierten Up- und Downhill-Geräts und die der E-Fraktion. Ersteres spürt man auf jedem Meter, natürlich speziell, wenn es ein wenig wild und rau zugeht. Die Stabilität des je nach Einsatzzweck verstellbaren Rahmens ist so hoch, dass ein Normalfahrer wohl nie an die Grenze stoßen wird. Die Hinterradfederung mit 140 oder 160 Millimeter Federweg bügelt phänomenal auch grobe Brocken glatt. Und dann lässt sich fürs Downhillen auch noch der Sattel per Hebeldruck am Lenker absenken – großer Spaß ist garantiert.

Auch die Marke Trenoli hat einen guten Ruf unter E-Bike-Fahrern und ist ebenfalls im Sortiment bei der Räderei Konrad. Mit der aktuellen Modellreihe Tanaro sportivo setzt Trenoli ein qualitatives Statement. Sie ist geeignet für wendige City-Fahrten und für sportlich anspruchsvolle Ausflüge.

Dank unterschiedlicher Geometrien und Rahmenhöhen können die Pedelecs auf jeden Fahrertyp eingestellt werden. Für den Antrieb sorgt der tausendfach bewährte Bosch Gen3 Performance Line-Mittelmotor. Er fügt sich ebenso ins Rahmendesign ein wie der vollintegrierte 625er Powertube-Akku von Bosch.

Neu ist der vernetzte Bosch-Bordcomputer Kiox, der Navigationshinweise gut sichtbar am Lenker anzeigt und auf Wunsch Fitness- und Fahrdaten trackt. Bei der Ausstattung hat Trenoli nicht gespart, die Komponenten wie der Selle Royal Essenza-Sattel, die AXA Blueline 30 Lux LED-Beleuchtung, ergonomische Komfortgriffe und der Racktime-Systemträger passen ebenso zum Gesamteindruck wie die hydraulischen Shimano-Scheibenbremsen oder die 10-Gang Shimano Deore XT-Kettenschaltung.

Fachgerechte Beratung und Qualitätsprodukte zum fairen Preis gibt es in der neuen Räderei Konrad in Bad Wildungen, Giflitzer Straße 12. Das Team um die Geschäftsführer Kai und Ken Konrad freut sich auf Ihren Besuch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.