Erstrahlt in neuem Glanz – Altenzentrum Auf der Burg fertig modernisiert.

Aufenthaltsraum Altenzentrum Auf der Burg
+
Das Altenzentrum Auf der Burg zeichnet sich durch eine freundliche, familiäre und serviceorientierte Atmosphäre aus.

Lange Zeit mussten Bewohner und Mitarbeitende des Altenzentrums Auf der Burg in Frankenberg mit umfangreichen Bauarbeiten leben. Mit viel Geduld ertrugen sie Staub, Lärm und Einschränkungen.

Doch das alles scheint in diesen Tagen vergessen. Viel zu groß ist die Freude über die nun abgeschlossene, rund fünf Millionen Euro aufwendige Modernisierungsmaßnahme.

Und tatsächlich: Das Altenzentrum Auf der Burg der Hospital St. Elisabeth gGmbH ist nicht mehr wiederzuerkennen.

Auf allen Stockwerten wurden helle, große Einzelzimmer in einer Größe von 18 bis 22 Quadratmetern geschaffen. Anschlüsse für Fernsehen, Telefon und Internet sind in jedem Zimmer vorhanden. Außerdem gibt es für jeden Bewohner und jede Bewohnerin ein Notrufsystem und für Besucher ein Gäste-Wlan.

Dem möblierten Einzelzimmer kann durch eigene Möbel und Dekoration eine persönliche Atmosphäre verliehen werden.

Während im ebenfalls frisch renovierten Speisesaal und in den neuen Wohngruppen-Räumen viele Alltagsaktivitäten wie im Wohnzimmer einer Großfamilie stattfinden, bieten die insgesamt 81 Einzelzimmer individuelle Rückzugsmöglichkeiten.

Denn wer nach Beschäftigungs- und Therapieangeboten, gemeinsamen Mahlzeiten und anderen Aktivitäten Ruhe benötigt, der findet diese in seinen „eigenen vier Wänden“.

Dabei sind alle Einzelzimmer mit einem hochwertigen Pflegebett, einem Pflegenachttisch, einem Kleiderschrank, einem Sideboard, einer Garderobe und einem Tisch mit entsprechender Bestuhlung ausgestattet.

Gerne können eigene Möbel und Dekoration mitgebracht werden, um dem Zuhause „Auf der Burg“ eine persönliche Atmosphäre zu verleihen. „Das Altenzentrum Auf der Burg ist das erste Altenheim in Frankenberg und wird seit nunmehr 43 Jahren aus der christlichen Tradition heraus geführt“, so Pfarrer Oswald Beuthert, Sprecher der Geschäftsführung. „Unsere Mitarbeitenden wissen und leben dies.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.