Azubigo!

ante begrüßt 17 neue Auszubildende

Azubigo! Logo
+
Azubigo!

An den Standorten Bromskirchen-Somplar (Hessen) und Rottleberode (Sachsen- Anhalt) starten insgesamt 17 Auszubildende bei der anteGruppe ins Berufsleben.

Auftaktveranstaltung als Tradition

Mit einer Auftaktveranstaltung haben die neuen Kolleginnen und Kollegen einen ersten Einblick in den Arbeitsalltag ihres neuen Arbeitgebers bekommen.

Auszubildende aus Somplar.

Der Start in einen neuen Lebensabschnitt ist immer spannend und auch ein wenig aufregend. So haben es auch die 17 neuen Auszubildenden erfahren, die Anfang August bei der ante-Gruppe an den Standorten Somplar und Rottleberode in ihre Ausbildungs- und Lehrzeit gestartet sind.

Traditionell beginnt der neue Ausbildungsjahrgang beim Familienunternehmen aus Nordhessen mit einem Kennenlern- und Informationstag.

Sechs Standorte in Europa

Es gibt über den neuen Arbeitgeber viel zu lernen. Als eines der größten inhabergeführten Familienunternehmen der europäischen Holzindustrie, ist es an mittlerweile sechs Standorten in Europa vertreten und zählt rund 1200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Tendenz steigend. Und das hat gut Gründe, erklärt ante-Personalleiterin Kerstin Hellbach-Richwien: „Holz galt lange als uncool. Nun merken wir anhand der Bewerberzahlen aber, dass den Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Themen Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz zunehmend wichtig sind.“

Naturprodukt HOLZ im Wachstum

„Als Wertschöpfer eines regionalen Naturprodukts sind wir folglich sehr attraktiv. Zudem bieten wir ein breites Ausbildungsspektrum und legen großen Wert auf die Betreuung. Das wissen viele zu schätzen“.

Auszubildende aus Rottleberode.

Internes Mitarbeiterprogramm

Das Unternehmen will und wird weiterwachsen und freut sich deshalb über engagierten und ehrgeizigen Nachwuchs. Die Personalleiterin ergänzt: „Mit verschiedenen internen Mitarbeiterprogrammen sorgen wir bei ante für eine schnelle Eingewöhnung der neuen Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter in der Startphase. Hierzu gehören innerbetriebliche Patenschaften und Schulungen sowie regelmäßige Azubitreffen.“

Ausbildung der Anfang einer Karriere

Außerdem wird bei der ante- Gruppe viel Wert auf den Austausch zwischen den Standorten und Fachbereichen gelegt. „Wir wissen wie wichtig die ersten Eindrücke und Erlebnisse im Betrieb für die kommenden Ausbildungsjahre sind und möchten unseren neuen Auszubildenden mit dieser Veranstaltung einen optimalen Start bei uns ermöglichen“, erklärt Geschäftsführer Jörn Kimmich.

So soll diese Veranstaltung ein Bild vom Unternehmen vermitteln und zudem den Azubis ihre Chancen und Möglichkeiten aufzeigen. Oft genug startet die eigene Karriere in der ante-Gruppe mit einer Ausbildung und führt bis in Führungspositionen.

„Haben wir alles schon erlebt“, sagt schmunzelnd Geschäftsführer Jörn Kimmich, „und da sind wir auch stolz drauf.“ Die Chancen dafür stehen gut, die Übernahmequote lag in den vergangenen Jahren bei 100 Prozent.

Auch vor diesem Hintergrund werden die Auszubildenden die verschiedenen Programmpunkte der Einführungsveranstaltung aufmerksam verfolgt haben. Neben der Unternehmensgeschichte und -entwicklung ist auch die allgemeine Sicherheitsunterweisung besonders wichtig Weitere Programmpunkte waren ein Überblick zum Ablauf der Ausbildung, Informationen zur Berufsschule und natürlich als Highlight eine Werksführung.

Spätestens hier ist die Aufregung vor dem Ungewissen der Neugier und Vorfreude gewichen, in Anbetracht der Ausmaße und Dimension des neuen Arbeitsumfeldes.

Ehrung von 7 Auszubildenden

Zum Abschluss eines ereignisreichen Tages mit vielen Eindrücken werden auch innerhalb der ante-Gruppe insgesamt 7 Azubis gewürdigt, die ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben. Alle bleiben der ante-Gruppe treu und freuen sich über die Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis.

„Unseren Auszubildenden verlangen wir sicherlich einiges ab, gleichzeitig können sie sich aber immer sicher sein, dass wir sie unterstützen, ihr Talent sehen und fördern und als Partner an ihrer Seite stehen – ganz klar mit dem Ziel, über die Zeit der Ausbildung hinaus eine gemeinsame Karriere aufzubauen“, unterstreicht Personalleiterin Kerstin Hellbach-Richwien.

Das wird im anschließenden Erfahrungsaustausch bei Kaffee und Kuchen sicherlich auch Thema gewesen sein. Somit konnten die Ehemaligen den Neuen ein wenig von der Aufregung nehmen, während die Spannung und Vorfreude auf den neuen Lebensabschnitt bei ante sicherlich weiter gestiegen ist.

Kontakt

ante-holz GmbH

Im Imkerfeld 1

59969 Bromskirchen-Somplar

www.ante-holz.de

ausbildung.ante-holz.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.