Agentur in Korbach gab August-Zahlen bekannt

Arbeitslosenquote sinkt im Landkreis auf 3,5 Prozent

Waldeck-Frankenberg. 3072 Personen waren im August im Landkreis Waldeck-Frankenberg arbeitslos gemeldet, 41 weniger als im Vormonat und 260 weniger als im Vorjahresmonat. Die aktuelle Quote liegt bei 3,5 Prozent, im Juli waren es 3,6 Prozent und im August 2017 3,8 Prozent, teilte die Agentur für Arbeit am Donnerstag mit.

Der heimische Arbeitsmarkt meldet sich erneut mit positiven Nachrichten, so das Fazit der Agentur in Korbach, die für Waldeck-Frankenberg und Schwalm-Eder zuständig ist. Die Anzahl der Arbeitslosen hat sich im August in den beiden Landkreisen weiter reduziert. 

Insgesamt 6221 Jobsuchende sind aktuell im Agenturbezirk Korbach registriert. Das sind 139 weniger als im Juli und sogar 1192 weniger als im August 2017. Die Arbeitslosenquote verharrt für beide Kreise zusammen bei 3,4 Prozent. 

Erfreuliche Minuswerte beherrschten die Statistikwerte der einzelnen Personengruppen, insbesondere gegenüber dem Vorjahr seien sie durchweg zweistellig. Besonders steche der signifikante Rückgang der Arbeitslosen im Rechtskreis SGB II um 22,4 Prozent binnen Jahresfrist hervor, wodurch der hier ohnehin positive Trend nochmals verstärkt werde. 

Hervorzuheben sei auch, dass gegenüber dem Vorjahr deutlich weniger Frauen auf Jobsuche gemeldet seien. Ebenfalls falle der sinkende Bestand ausländischer Arbeitsloser auf, der seit April 2017 kontinuierlich zurückgegangen war und jetzt – nach einem kurzen Ausreißer im Juni – wieder eine rückläufige Tendenz habe. 

Der ungebrochene Fachkräftebedarf der regionalen Unternehmen spiegele sich unverändert im hohen Stellenbestand mit aktuell 3658 Offerten wider. 

Manfred Hamel, Geschäftsführer operativ der Agentur für Arbeit Korbach, bilanziert: „Die zweite Jahreshälfte startet wieder ausgesprochen positiv. Die sowohl im Hessenvergleich als auch im Vergleich Regierungsbezirk Kassel konstant guten Ergebnisse im Jahresverlauf konnten durch ein optimales Zusammenspiel der Arbeitsmarktakteure mit den überaus motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Arbeitsagentur erzielt werden. Dabei werden immer Prozesse im Sinne sowohl der Arbeitgeber- als auch Arbeitnehmerkunden wie z.B. unser Sofortzugang optimiert.“

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.