Ausbau der Straße zwischen Bracht und Rosenthal verzögert sich

Straßenschäden: Der Ausbau der Landesstraße 3077 zwischen Rosenthal und Bracht verzögert sich weiter. Foto: Battefeld

Rosenthal. Der Ausbau der Landesstraße von Rosenthal in Richtung Bracht und der geplante Standesamtsbezirk waren Thema bei der letztes Stadtverordnetensitzung des Jahres in Rosenthal.

Eigentlich sollte der Ausbau der Landesstraße zeitnah losgehen. Aber: „Es kam diese Woche die telefonische Nachricht von Hessen-Mobil, dass das Baurecht noch nicht vorliegt und somit auch der Baumrückschnitt an der L 3077 nicht ausgeschrieben werden kann“, teilte Rosenthals Bürgermeister Hans Waßmuth in der Jahresabschlusssitzung der Stadtverordnetenversammlung mit.

Die Bau werde sich also um ein Jahr nach hinten verschieben. Auf Nachfrage von Klaus Schleiter gab Waßmuth „Planänderungen“ als mögliche Ursache für die Verzögerung an. Hintergrund sei wohl auch, dass alle landwirtschaftlichen Einmündungen „im Winkel“ auf die Straße stoßen sollten. Wolfgang Lay (FDP) sprach von einer „langsam lachhaften Geschichte“. Eine , die sich schon seit Jahrzehnten hinziehe, sagte Konrad Trust auf Nachfrage unserer Zeitung. Lay fragte nach, ob die Stadt gedenke Widerspruch einzulegen. Dies könne erst geschehen, wenn eine schriftliche Mitteilung vorliege, auf die man dann reagieren könne, so Waßmuth.

Erneut zurückgestellt wurde auch eine Entscheidung darüber, ob die Stadt Rosenthal einem gemeinsamen Standesamtsbezirk beitreten wird. Nachdem es bereits in der vergangenen Parlamentssitzung Bedenken gegen den Zusammenschluss von Frankenberg, Frankenau, Rosenthal, Gemünden und Haina gegeben hatte (wir berichteten), war das Thema mittlerweile in den Ausschüssen diskutiert worden. Inzwischen wird aber die ausreichende fachliche Qualifikation des Rosenthaler Standesbeamten von der Aufsicht des Landkreises in Frage gestellt. Daher wurde die Entscheidung einstimmig erneut zurück in die Ausschüsse verwiesen, um die Rechtsgrundlagen der geänderten Anforderungen zu überprüfen.

Was sonst noch besprochen wurde, lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der Frankenberger Allgemeinen.

Von Susanna Battefeld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.