17. Tag der Ausbildung in Frankenberg

+
Berufsorientierung im Lehrbauhof des BBZ: Ob Tischler, Maurer oder Kfz-Mechatroniker. Das Ausbildungsangebot im Berufsbildungszentrum ist breit gefächert.

Frankenberg. Nur noch wenige Wochen, dann beginnen die Sommerferien. Für viele Schüler die Zeit, in der das Thema Berufsausbildung oder Studium immer näher rückt.

Während die meisten Schulabgänger ihren Ausbildungs- oder Studienplatz bereits in der Tasche haben, sind andere immer noch auf der Suche nach dem richtigen Beruf.

Bei der Frage: Was will ich werden? Welche Angebote gibt es in der Region? Beginne ich eine Ausbildung? Gehe ich weiter zur Schule oder bewerbe ich mich für ein duales Studium? gibt der „Tag der Ausbildung“ Jugendlichen wertvolle Einblicke zum Thema Beruf und Ausbildung.

Zum 17. Mal veranstalten die Agentur für Arbeit in Korbach, der Verband der Metall- und Elektro-Unternehmen in Nordhessen, die Ortenbergschule Frankenberg, die Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg und die Vissmann-Werke Allendorf am 11. Juni in der Ederberglandhalle den „Tag der Ausbildung“. In der Zeit von 14 bis 18 Uhr können sich Schulabgänger, Schüler, Eltern und Lehrkräfte über das Ausbildungsangebot in der Region Waldeck-Frankenberg informieren.

Das Info-Mobil der Metall- und Elektroindustrie (M+E) informiert im Außenbereich vor der Ederberglandhalle unter dem Motto „Faszination Technik“ über alle gewerblich-technischen M+E-Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge in Deutschlands größtem Industriezweig.

Vertreter der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg zeigen auf, welche beruflichen Möglichkeiten Schulabgängern das Handwerk bietet.

Download

PDF der Sonderseite Tag der Ausbildung

Im Berufsbildungszentrum (BBZ) in Korbach erhalten Jugendliche und junge Erwachsene umfassende, individuelle Beratungsangebote. Zentraler Bestandteil des BBZ sind neun Werkstätten und vier Schulungsräume, in denen bis zu 140 Auszubildende die verschiedensten Handwerkstechniken und moderne EDV-Anwendungen erlernen. Zum Bildungsverbund der Kreishandwerkerschaft gehören neben dem BBZ auch zwei Lehrbauhöfe in Korbach und Frankenberg sowie das Berufsförderungswerk für Handwerk und Industrie in Frankenberg.

In der Berufsvorbereitung wird Schülern der allgemeinbildenden Schulen die Breite des Ausbildungsangebotes im Handwerk eröffnet. In handlungsorientierten Projekten erfahren sie die Anforderungen und Möglichkeiten der verschiedenen Ausbildungsbereiche. Verschiedene Kompetenzfeststellungsverfahren wie beispielsweise das Assessment Centerverfahren, ermöglichen realistische Leistungsbewertungen für den einzelnen Jugendlichen und dienen als Hilfestellungen für den einstellenden Betrieb.

Ausbildung nach der Ausbildung 

Das Bildungsangebot im Berufsbildungszentrum der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg umfasst neben Meisterkursen in den Berufsfeldern Friseur, Elektro und Kfz auch wieder EDV-Lehrgänge in allen Office-Anwendungen. Neu im Angebot sind zum Beispiel auch Kurse im „Guerilla-Marketing“. Hier lernen die Teilnehmer unter anderem Anwendung von umsetzbaren Werbetipps. Kurse im „Beschwerdemanagement – Reklamationsbearbeitung“, „Kundenorientierter Schriftverkehr“ oder „Manager/Managerin im Tagesgeschäft“ vervielfältigen das Ausbildungsangebot.

Ab Sommer/Herbst starten neue Umschulungen in den kaufmännischen Berufsfeldern, aber auch in den gewerblich-technischen Berufen. Wer beschäftigt ist, aber einen Berufsabschluss nachholen möchte, kann dies im Rahmen der Nachqualifizierung tun. CNC-Lehrgänge und Fortbildungen im Qualitätsmanagement beginnen Anfang September.

Vorbereitungslehrgänge auf die Gesellenprüfung Teil I und II finden in den Berufen KFZ, Tischler, Elektro und Metall statt.

Bei Interesse entwickeln kompetente Mitarbeiter einen individuellen Ausbildungs- und Qualifizierungsplan. Informationen gibt es im Berufsbildungszentrum der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg, Tel. 0 56 31 / 95 35  -211 oder -200 sowie im Internet unter: www.bbz-korbach.de. (zek)

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.