Ausstellung – Musik – Kultur

+
Blick vom Wetterweg auf Rosenthal: Seine 675-jährige Stadtgeschichte feiert Rosenthal mit einem Stehenden Festzug und zahlreichen Jubiläumsfeierlichkeiten.

Endlich ist es soweit: Rosenthal feiert seine 675-jährige Stadtgeschichte mit zahlreichen Veranstaltungen. Nach Rockfestival, Konzert, Heimatfest und Grenzgängen finden die Feierlichkeiten mit einem Stehenden Festzug am Sonntag, 6. September ihren Höhepunkt.

Zur Einstimmung auf die Geschichte der liebenswerten Stadt im Burgwald hält der Historiker Armin Sieburg vom Staatsarchiv Marburg am Freitag, 4. September, im Gasthaus Zeus einen Vortrag mit Bilderausstellung zum Thema „Rosenthal im Wandel der Geschichte“.

Download

Pdf der Sonderseiten 675 Jahre Rosenthal

Die Feierlichkeiten am Sonntag beginnen mit einem Festgottesdienst, der um 9.30 Uhr in der Rosenthaler Kirche gefeiert wird.

Eröffnung um 11 Uhr

Die Eröffnung des Jubiläumsfestes übernimmt Bürgermeister Hans Waßmuth gegen 11 Uhr auf der Bühne am Rathaus. Sie ist auch der Startschuss für das Bühnenprogramm am Rathaus und am Obertor sowie des Stehenden Festzuges, der sich mit zahlreichen historischen Ständen durch die gesamte Altstadt schlängelt. Neben der Demonstration alter Handwerkskünste erwartet die Besucher ein bunter Markt mit kulinarischen Köstlichkeiten, Kunsthandwerker zeigen ihre Hobbyarbeiten, geben Dekoideen oder präsentieren selbstgemachten Modeschmuck. (zek)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.