79-Jähriger leicht verletzt

Auto fährt in Lkw: 18.000 Euro Schaden bei Unfall in Frankenberg

Unfall Hainstraße vor Edeka Schwebel, Frankenberg
+
Bei dem Unfall in der Hainstraße sind ein Lkw und ein Auto zusammengestoßen.

Bei einem Verkehrsunfall in Frankenberg ist am Donnerstag ein Sachschaden von 18.000 Euro entstanden. Ein Auto war frontal in einen Lkw gefahren.

Der Unfall ereignete sich gegen 9.30 Uhr in der Hainstraße vor dem Edeka-Markt Schwebel. Laut Polizei fuhr eine 20-Jährige, die aus einem Frankenberger Stadtteil kommt, mit ihrem Skoda aus Richtung Linnertor-Kreisel. Auf Höhe des Edeka-Marktes hielt sie an, um eine 27 Jahre alte Fußgängerin, die die Straße zu dem Einkaufsmarkt überqueren wollte, über die Straße zu lassen. Die Hainstraße hat in diesem Bereich eine kleine Verkehrsinsel als Querungshilfe für Fußgänger.

Laut Polizei bemerkte ein 79-Jähriger aus Frankenau, der hinter dem Skoda fuhr, das Abbremsen zu spät. Er touchierte mit seinem Peugot den Wagen vor sich und wich dann nach links auf die Gegenfahrbahn aus. Dort kam ihm ein Lastwagen einer Firma aus Bottendorf entgegen. Beide Fahrzeuge stießen frontal zusammen.

Der 79-jährige Autofahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Er kam, unter anderem mit Prellungen, zur Untersuchung ins Kreiskrankenhaus, berichtete die Polizei. Die 20-jährige Fahrerin des Skoda und die 38-Jährige aus Frankenau, die den Lkw gefahren hatte, blieben unverletzt.

Allerdings mussten alle drei Fahrzeuge abgeschleppt werden. An dem Lkw entstand ein Schaden von 10.000 Euro, schätzt die Polizei, am Peugot von 5000 Euro und am Skoda von 3000 Euro.

Der Rettungsdienst und die Frankenberger Feuerwehr waren im Einsatz. Die Feuerwehr reinigte die Straße, weil Öl ausgelaufen war. Der Verkehr in der Hainstraße konnte einspurig um die Unfallstelle herumgeleitet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.