Fahrer wollte überholen

Autos prallen bei Dainrode frontal ineinander

Total zerstört: Der Mercedes der Frau aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg. Foto: Daum

Dainrode. Bei einem Frontalzusammenstoß auf der B 253 zwischen Dainrode und Löhlbach sind am Freitag gegen 21.30 Uhr eine 58-jährige Frau aus Waldeck-Frankenberg und ein 56-jähriger Mann aus Fritzlar schwer verletzt worden.

Aktualisiert am Samstag um 9.59 Uhr

Sie mussten mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Frau war mit ihrem A-Klasse-Mercedes auf der Bundesstraße aus Richtung Löhlbach kommend in Richtung Dainrode unterwegs, als sie frontal mit einem entgegenkommenden Ford zusammenprallte.

Laut Polizei hatte der Ford-Fahrer, der in Richtung Löhlbach unterwegs war, versucht, in einer langgezogenen Rechtskurve einen Sattelschlepper zu überholen und die Situation falsch eingeschätzt. Es kam zur Kollision mit dem Pkw der Frau.

An beiden Autos entstand Totalschaden, auch der Lkw und die Leitplanke wurden beschädigt. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei auf 17.500 Euro.

Unfall bei Dainrode: Autos prallen frontal gegeneinander

Am Unfallort waren laut Gruppenführer Stefan Maurer 30 Feuerwehrleute, verteilt auf fünf Fahrzeuge der Feuerwehren Frankenau und Allendorf/Hardtberg-Dainrode, im Einsatz. Außerdem waren drei Rettungsfahrzeuge und ein Notarzt vor Ort. Die Bundesstraße war während der Rettungs- und Räumungsarbeiten voll gesperrt. (dau)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.