Alkoholisiert mit dem Auto unterwegs: Polizei stoppte 24-Jährigen

Foto:  dpa

Bad Arolsen. Ein zweistündiges Nickerchen im Auto nach einer durchzechten Nacht reichte nicht aus: Die Arolser Polizei hat einen 24-Jährigen aus dem Verkehr gezogen, der alkoholisiert fuhr.

Wie ein Beamter der Arolser Wache am Samstag berichtete, war einer Streifenwagenbesatzung am Freitagmorgen um 7.15 Uhr in der Bahnhofstraße ein Auto aufgefallen, das in Schlangenlinien unterwegs war. Um der Sache auf den Grund zu gehen, stoppten die Polizisten den Wagen zu einer Kontrolle.

Dabei stellte sich heraus, dass der 24 Jahre alte Mann am Steuer deutlich alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest zeigte einen hohen Wert an. Daraufhin ordneten die Polizisten eine Blutentnahme an und zogen den Führerschein des Bad Arolsers ein. Darüber hinaus leiteten die Ordnungshüter ein Strafverfahren ein.

Den Beamten gegenüber gab der Autofahrer an, mit Bekannten in einer Diskothek gewesen zu sein. Die Freunde brachten ihn am frühen Morgen nach Bad Arolsen zurück, wo das Auto des 24-Jährigen stand.

Weil er Alkohol getrunken hatte, schlief er zunächst zwei Stunden im Wagen und fuhr dann los. Allerdings hatte der Arolser zu dieser Zeit noch immer viel zu viel Promille im Blut.

www.112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.