Hausbrand

Beißender Rauch über Bad Arolsen

+
Brand in Bad Arolsen: Die Feuerwehr ist im Einsatz

Über Bad Arolsen steigt am Freitagabend (19.06.2020) beißender Rauch auf. Die Feuerwehr bekämpft einen Wohnhausbrand.

  • Brand in Bad Arolsen in Waldeck-Frankenberg
  • Beißender Rauch steigt über Innenstadt auf
  • Küchenbrand weitete sich offenbar zu einem Hausbrand aus. 

Update vom Samstag, 20.06.2020, 07.44 Uhr: Die Polizei teilt mit, dass es am Freitagabend (19.06.2020), gegen 19:50 Uhr, zum Brand eines Einfamilienhauses in Bad Arolsen, im Bickeweg / Watterweg kam.

Dabei wurde der 71-jährige Hausbewohner, der sich allein im Haus aufhielt, verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach derzeitigem Stand erlitt der Hausbewohner eine Rauchgasvergiftung. Der Gebäudeschaden wird auf ca. 200.000 Euro geschätzt; aufgrund des Schadens ist das Einfamilienhaus nicht mehr bewohnbar.

Die Brandursache ist derzeit nicht bekannt. Die Ermittlungen zur Brandursache werden durch das zuständige Kommissariat 10 der Polizei in Korbach geführt. Neben den Polizeibeamten der Polizeistation Bad Arolsen und den Brandermittlern der Kripo Korbach, waren Kräfte der Feuerwehren Bad Arolsen, Helsen und Mengeringhausen eingesetzt.

Brand in Bad Arolsen: Brennender Dachstuhl wurde gelöscht

Update vom Freitag, 19.06.2020, 21.19 Uhr: Nach neuen Informationen der Einsatzkräfte brach das Feuer in einem Wohnhaus im Watterweg in Bad Arolsen um 19.45 Uhr aus. Als die Feuerwehr den Einsatzort erreichte, sollen schon hohe Flammen aus dem Dachstuhl geschlagen sein. 

Ein Passant hatte offenbar schon vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte einen Bewohner des brennenden Hauses in Sicherheit gebracht. Die Rettungskräfte kümmerten sich um den Bewohner und er wurde mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Feuerwehrmänner mit Atemschutz durchsuchten das Haus. Alle anwesenden Bewohner hatten es aber bereits verlassen. Über die Drehleiter wurde der brennende Dachstuhl gelöscht. Dadurch stieg schwarzer Rauch auf und verteilte sich in der ganzen Stadt. 

Die Flammen konnten schließlich eingedämmt werden. Offenbar brach der Brand im Obergeschoss aus. Auch Kreisbrandinspektor Gerhard Bierdebick machte sich vor Ort eine Bild über die Lage. Über die Ursache des Brandes ist noch nichts bekannt. 

Bildergalerie vom Wohnhausbrand im Bad Arolser Bickeweg / Watterweg

Wohnhausbrand im Bad Arolser Watterweg.
Wohnhausbrand im Bad Arolser Watterweg. © Elmar Schulten
Wohnhausbrand im Bad Arolser Watterweg.
Wohnhausbrand im Bad Arolser Watterweg. © Elmar Schulten
Wohnhausbrand im Bad Arolser Watterweg.
Wohnhausbrand im Bad Arolser Watterweg. © Elmar Schulten
Wohnhausbrand im Bad Arolser Watterweg.
Wohnhausbrand im Bad Arolser Watterweg. © Elmar Schulten
Wohnhausbrand im Bad Arolser Watterweg.
Wohnhausbrand im Bad Arolser Watterweg. © Elmar Schulten
Wohnhausbrand im Bad Arolser Watterweg.
Wohnhausbrand im Bad Arolser Watterweg. © Elmar Schulten
Wohnhausbrand im Bad Arolser Watterweg.
Wohnhausbrand im Bad Arolser Watterweg. © Elmar Schulten
Wohnhausbrand im Bad Arolser Watterweg.
Wohnhausbrand im Bad Arolser Watterweg. © Elma r Schulten

Brand in Bad Arolsen: Beißender Rauch über der Innenstadt

Erstmeldung vom Freitag,19.06.2020, 20.11 Uhr: Am Freitagnachmittag, 19.06.2020, steigt über der Innenstadt von Bad Arolsen beißender Rauch auf. Nach ersten Erkenntnissen der Reporter vor Ort brennt ein Wohnhaus im Watterweg. Ursprung des Brandes war wohl ein Küchenbrand. Die Arolsener Feuerwehr soll bereits mit vielen Kräften im Einsatz sein. 

Brand in Bad Arolsen: Die Feuerwehr rückte mit Drehleiter und Einsatzwagen an

Unter anderem rückten die Feuerwehrkräfte mit einer Drehleiter an. Außerdem standen mehrere Feuermänner mit Atemschutzausrüstung bereit. Es gibt zurzeit noch keine Informationen, ob es Verletzte gibt. 

Weitere Informationen folgen.

In Lichtenfels in Waldeck-Frankenberg (Nordhessen) gab es einen Großbrand: Eine Scheune stand vollkommen in Flammen. Ein Haus ist nach dem Brand nicht mehr bewohnbar. 

Auf der B485 ist es im Kreis Waldeck-Frankenberg zu einem Auto-Brand gekommen. War die Ursache ein technischer Defekt?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.