Unfall in Bad Arolsen

VW schiebt Tesla von der Straße: Fahrerin verletzt

+
Bad Arolsen: VW schiebt Tesla von der Straße - Fahrerin verletzt.

Mit ihrem VW-Polo fährt am Sonntagmorgen (02.02.2020) eine Seniorin aus Bad Arolsen einen Tesla an und katapultiert ihn gegen einen Stromkasten.

Bad Arolsen - Sonntagmorgen (02.02.2020) gegen 11.15 Uhr erreicht die Polizeistation Bad Arolsen die Nachricht, dass sich ein Unfall mit mehreren Fahrzeugen auf der Königsbergallee ereignet habe. Daraufhin setzt die Polizei vorsorglich den Rettungsdienst in Kenntnis.

Bei Eintreffen am Unfallort bietet sich den Beamten ein Bild der Verwüstung. Ein Tesla, ein Audi A3 und ein Polo sind bei dem Unfall so stark lädiert worden, dass die Autos nicht mehr fahrbereit sind - außerdem muss der Energieversorger informiert werden, weil ein Stromkasten einen "Schlag" erhalten hat.

Unfall in Bad Arolsen: Was ist geschehen?

Nach Angaben der Polizei befährt die Seniorin aus Richtung Friedhof kommend mit ihrem VW die Königsbergallee in Richtung Viehmarktgelände. Dabei übersieht die 86-Jährige einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Tesla 3, rammt diesen, gerät nach links über die Fahrbahn und schleudert mit dem Heck ihres Polos in einen abgestellten Audi.

Durch die Wucht des Aufpralls kracht der Tesla noch gegen einen Stromkasten. Die eintreffende RTW-Besatzung versorgt die verletzte Fahrerin und bringt sie ins Krankenhaus. Auf insgesamt 15.000 Euro schätzt die Polizei den entstandenen Sachschaden.

(112-magazin/Christopher Rohde)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.